Kontakt

Beratungszeiten
Aktuell sind unsere telefonischen Beratungszeiten Dienstags und Donnerstags von 11 bis 13 Uhr.
Tel.: 0331 - 716 499

Bürozeiten
Montag bis Freitag von 10 bis 15 Uhr

Rudolf-Breitscheid-Str. 164
14482 Potsdam
Tel.: 0331 - 716 413
Fax: 0331 - 887 15 460
info [at] fluechtlingsrat-brandenburg [dot] de

Kontaktformular

Karte

Spenden

Flüchtlingsarbeit ist nicht kostenlos und schon gar nicht umsonst. Deshalb freuen wir uns über Spenden zur Unterstützung der Arbeit des Brandenburgischen Flüchtlingsrats. Diese können Sie in beliebiger Höhe auf unser Konto überweisen, auf Wunsch erhalten Sie selbstverständlich eine Spendenbescheinigung, da wir als gemeinnütziger Verein anerkannt sind.

Förderverein des Brandenburgischen Flüchtlingsrats e.V. Mittelbrandenburgische Sparkasse Potsdam Konto Nr.: 350 1010 000 BLZ: 160 500 00 IBAN.: DE33 1605 0000 3501 0100 00 SWIFT-BIC: WELADED1PMB

Gefördert von


Logo Pro Asyl
Für projektspezifische Förderung siehe Projekte

Fortbildung zu Dublin III ist ausgebucht

Die Fortbildung ist bereits ausgebucht, auch die Warteliste ist bereits voll. Wir nehmen keine Anmeldungen mehr entgegen.

Fortbildung: Dublin III – Verordnung – Neuregelung und Interventionsmöglichkeiten
Referentin:
Berenice Böhlo, Rechtsanwältin in Berlin, bearbeitet seit mehreren Jahren Mandate im Bereich der Dublin II-VO
13. September 2013, 10 bis 16 Uhr

Die Verordnung (EG) Nr. 343/2003 des Rates vom 18.02.2003 (Dublin II-VO) wird als Dublin III-VO ab 2014 in Kraft treten. Die lang erwartete Reform der Dublin II-VO ist kein Paradigmenwechsel hin zu gemeinsamer Verantwortung für Flüchltinge in der EU,
beinhaltet jedoch einige für die Praxis wesentliche Veränderungen u.a. im Bereich der Fristen und des Rechtsschutzes. In der Fortbildung sollen die wesentlichen Neuerungen in der Dublin III-Verordnung besprochen werden – insbesondere im Hinblick auf die
Auswirkungen auf die Situation von besonders schutzbedürftigen Flüchtlingen.
Dabei soll genug Raum für die Besprechung von Einzelfallbeispielen bleiben.
Schwerpunkte der Fortbildung werden sein:
• Darstellung der Änderungen aufgrund der Dublin III-Verordnung
• Aktuelle Probleme in der Praxis
• Rückschiebungen nach Polen (hier wird noch mal speziell auf die Situation von tschetschenischen Flüchtlingen eingegangen)
Die Fortbildung richtet sich an haupt- und ehrenamtliche MitarbeiterInnen von Beratungsstellen und Initiativen, die bereits Vorkenntnisse im Asylrecht und zu Dublin-Verfahren mitbringen.
Die TeilnehmerInnen haben die Möglichkeit, bis zum 6. September 2013 vorab Fragen zu konkreten Fällen zuzuschicken, die von uns an die Referentin weitergeleitet werden. Der vorläufige Text zur Dublin III-Verordung und ein Script werden den TeilnehmerInnen zur Verfügung gestellt.
Ort:
Berlin, bzfo/zfm, Turmstraße 21, Haus J, kleiner Hörsaal,(U-Bahnhof Turmstraße)
Für warme und kalte Getränke, Kekse und Obst ist gesorgt. In der Mittagspause besteht die Möglichkeit in der Kantine auf dem Gelände zu essen.

Comments are closed.