Der Flüchtlingsrat Brandenburg

Der Flüchtlingsrat ist eine Nichtregierungsorganisation, die in ganz Brandenburg tätig ist. In ihm organisieren sich seit 1994 Menschen

  • mit und ohne Fluchthintergrund;
  • Mitarbeiter*innen von Wohlfahrtsverbänden und Beratungsstellen;
  • Kirchen;
  • Selbstorganisationen von Geflüchteten;
  • politischen Initiativen.

Wir kämpfen für eine nicht-rassistische, solidarische Gesellschaft und für die Verbesserung der Lebensbedingungen von Geflüchteten.

Die politische Arbeit des Flüchtlingsrates ist unabhängig. Wir setzen uns parteilich an der Seite von Geflüchteten für ihren Zugang zu Rechten und für uneingeschränkte gesellschaftliche Teilhabe ein.

Wir sind der festen Überzeugung, dass die Geltung von Menschenrechten Vorrang haben muss vor einer Politik der Abwehr von Geflüchteten.

Wir kämpfen für ein echtes Bleiberecht für alle Geflüchteten und andere Migrant*innen. Abschiebungen lehnen wir strikt ab. Die Rückkehr darf nur freiwillig und selbstbestimmt erfolgen.

Wir lehnen die Ausgrenzung und Isolation von Geflüchteten durch die Unterbringung in Lagern ab und fordern gleiche Rechte für alle.

Kontakt

Telefonische Sprechzeiten

Montag
13 – 16 Uhr

Dienstag & Donnerstag
10–13 Uhr

Telefon: 03 31 / 71 64 99

Außerhalb dieser Sprechzeiten sind wir nur per E-Mail erreichbar: info@fluechtlingsrat- brandenburg.de


Office hours by phone

Attention: From 4.10. temporarily restricted office hours

Tuesday & Thursday
10-13 h

Phone: 03 31 / 71 64 99

Outside these office hours we can only be reached by email: info@fluechtlingsrat- brandenburg.de

Termine

Die nächste Offene Sitzung findet am Mittwoch, 26.01.2021 (17-19 Uhr) statt. Näheres zu den Themen, die wir in der Sitzung diskutieren möchten, folgt Mitte Januar.

Die Online-Zugangsdaten erhalten Sie dann auf Anfrage: info@fluechtlingsrat-brandenburg.de. (Wenn Sie unsere Verteiler abonnieren erhalten Sie die Zugangsdaten jeweils direkt mit der Einladung zur Offenen Sitzung.)

***

Hinweise auf Veranstaltungen, Fortbildungen und aktuelle Informationen schicken wir Ihnen auch gern per E-Mail zu. Tragen Sie sich dafür einfach in die für Sie passende Mailingliste ein (siehe Infoservice).

Infoservice

Unterstützen Sie unsere Arbeit!