Die Arbeit der Geschäftsstelle

Die Geschäftsstelle ist Schnittstelle und Ansprechperson für in Brandenburg Engagierte im Bereich Flucht und Asyl. Sie koordiniert und fördert den Informationsaustausch zwischen lokalen Initiativen, Selbstorganisationen, Beratungsstellen und weiteren Akteuren. Sie bietet Fortbildungen sowie telefonische Verweisberatung an.

Zudem nimmt der Flüchtlingsrat öffentlich Stellung zu Entwicklungen auf Landesebene und in den Kommunen. Durch gezielte Öffentlichkeitsarbeit und Gespräche mit Politik und Verwaltung setzt er sich gemeinsam mit Initiativen für positive Ermessensausübung und gesetzliche Verbesserungen ein.

Auf Landesebene ist der Flüchtlingsrat  in verschiedenen Gremien vertreten, z.B. im Landesintegrationsbeirat, in der Härtefallkommission des Landes Brandenburg und im Vorstand des Aktionsbündnisses Brandenburg gegen Gewalt, Rechtsextremismus und Fremdenfeindlichkeit. Zudem ist der Flüchtlingsrat landesweit in zivilgesellschaftlichen Bündnissen und Initiativen aktiv.

Offene Sitzung des Flüchtlingsrates

Die offene Sitzung findet i.d.R. jeden letzten Mittwoch im Monat von 17 bis 19 Uhr statt. Seit April 2020 bieten wir die offene Sitzung aufgrund der Corona-Pandemie vorerst nur online als Videokonferenz an. Die Termine werden rechtzeitig auf der Webseite bekannt gegeben. Die Zugangsdaten senden wir gern auf Anfrage per Mail zu.

Im Rahmen der regelmäßig stattfindenden offenen Sitzung des Flüchtlingsrats können sich Aktive aus Selbstorganisationen, Initiativen, Beratungsstellen und Unterkünften usw. über aktuelle Entwicklungen informieren. Die Sitzungen dienen dem fachlichen und persönlichen Austausch sowie der Vernetzung von Engagierten im Bereich Flucht und Asyl in Brandenburg.

Team

Mara Hasenjürgen
Öffentlichkeits- und Vernetzungsarbeit
Mitarbeit in den Projekten:
Entwicklung von Standards für die Asylverfahrens- und Sozialberatung in Brandenburg
Qualifizierungsprogramm für die psychosoziale Beratung von Flüchtlingen
Email: hasenjuergen[at]fluechtlingsrat-brandenburg.de
Telefon: 0331/ 71 64 99 I Mobil: 0176/ 31 48 35 47

Lotta Schwedler
Öffentlichkeits- und Vernetzungsarbeit
Mitarbeit im Projekt
Entwicklung von Standards für die Asylverfahrens- und Sozialberatung in Brandenburg
Email: schwedler[at]fluechtlingsrat-brandenburg.de
Telefon: 0331/ 71 64 99 I Mobil: 0176/ 21 42 50 57

Pierre Vicky Sonkeng Tegouffo
Projektleitung des Teilprojekts 7 im Projektverbund BleibNet proQuali
Beratung Arbeitsmarktzugang, Durchführung von Schulungen
Ansprechpartner Rechtshilfefonds Pro Asyl
Email: sonkeng[at]fluechtlingsrat-brandenburg.de
Mobil: 0176/ 81 91 48 72

Vincent da Silva
Beratung Arbeitsmarktzugang im Teilprojekt 7 im Projektverbund BleibNet proQuali
Öffentlichkeits- und Vernetzungsarbeit
Email: dasilva[at]fluechtlingsrat-brandenburg.de
Mobil: 0151/ 42 02 74 26

Finanzen- und Spendenverwaltung
Email: verwaltung[at]fluechtlingsrat-brandenburg.de
Telefon: 0331/ 23 70 813 I Fax: 0331/ 88 71 54 60

Kirstin Neumann (in Elternzeit)
Ansprechpartnerin für die Härtefallberatung, Nothilfefonds Pro Asyl
Vertretung des Flüchtlingsrats im Aktionsbündnis Brandenburg
Email: neumann[at]fluechtlingsrat-brandenburg.de
Mobil: 0160/ 56 33 193

Katharina Müller (in Elternzeit)
Geschäftsstellenkoordination
Email: info[at]fluechtlingsrat-brandenburg.de
Telefon: 0331/ 71 64 99

Kontakt

WIR MACHEN EINE KURZE SOMMERPAUSE!

Vom 19.7. bis 30.7. fallen daher unsere üblichen telefonischen Sprechzeiten (Montag 13-16 Uhr, Dienstag und Donnerstag 10-13 Uhr) aus.

Ab dem 2. August sind wir gerne wieder für Sie und Euch per Telefon erreichbar.

In dringenden Fällen E-Mail an: info@fluechtlingsrat-brandenburg.de

Termine

Save the Date: Unsere nächste Offene Sitzung findet am 25. August (17 Uhr) statt. Im Fokus der Veranstaltung steht unser frisch angelaufenes Bleiberecht-Projekt TOGETHER WE STAY!. Nähere Infos folgen Anfang August. Die Online-Zugangsdaten erhalten Sie über unsere Mailinglisten oder auf Anfrage: info@fluechtlingsrat-brandenburg.de

***

Hinweise auf Veranstaltungen, Fortbildungen und aktuelle Informationen schicken wir Ihnen auch gern per E-Mail zu. Tragen Sie sich dafür einfach in die für Sie passende Mailingliste ein (siehe Infoservice).

Infoservice

Unterstützen Sie unsere Arbeit!