Kontakt

Beratungszeiten
Aktuell sind unsere telefonischen Beratungszeiten Dienstags und Donnerstags von 11 bis 13 Uhr.
Tel.: 0331 - 716 499

Bürozeiten
Montag bis Freitag von 10 bis 15 Uhr

Rudolf-Breitscheid-Str. 164
14482 Potsdam
Tel.: 0331 - 716 499
Fax: 0331 - 887 15 460
info [at] fluechtlingsrat-brandenburg [dot] de

Kontaktformular

Karte

Spenden

Flüchtlingsarbeit ist nicht kostenlos und schon gar nicht umsonst. Deshalb freuen wir uns über Spenden zur Unterstützung der Arbeit des Brandenburgischen Flüchtlingsrats. Diese können Sie in beliebiger Höhe auf unser Konto überweisen, auf Wunsch erhalten Sie selbstverständlich eine Spendenbescheinigung, da wir als gemeinnütziger Verein anerkannt sind.

Förderverein des Brandenburgischen Flüchtlingsrats e.V. Mittelbrandenburgische Sparkasse Potsdam Konto Nr.: 350 1010 000 BLZ: 160 500 00 IBAN.: DE33 1605 0000 3501 0100 00 SWIFT-BIC: WELADED1PMB

Gefördert von


Logo Pro Asyl
Für projektspezifische Förderung siehe Projekte

Synopse der Härtefallkommission 10/2007

Die Härtefallkommissionen der Bundesländer Stand: Oktober 2007

Zusammengestellt von Andreas Schwantner – amnesty international – Fachkommission Asyl/Flüchtlingsbeauftragter in Hessen

(Hinweise und Aktualisierungen gern an: schwantner-ai[at]t -online.de)

Fundquelle u.a.: Homepage des Flüchtlingsrates Berlin

Die nachfolgende vergleichende Gegenüberstellung der Härtefallkommissionen der einzelnen Bundesländer ist eine aktualisierte Fortentwicklung der bereits existierenden Synopse. Sie berücksichtigt u.a. eventuelle Änderungen [...]

Rechtsprechung Brandenburg

Hier finden Sie Informationen die speziell Flüchtlinge in Brandenburg betreffen.

Neben Erlassen aus Brandenburg werden hier auch Schreiben aus den Ministerien eingestellt. Infos gibt es außerdem auf der Seite der Landesregierung Brandenburg: www.brandenburg.de – dort können die einzelnen Ministerien angeklickt werden.

Die Integrationsbeauftragte findet sich hier

Parlamentsdokumentationen

Erlasse und Stellungnahmen: Stellungnahme des MASGF [...]

Rechtsprechung

Hier finden sich Informationen zum Deutschen Zuwanderungsgesetz, sowie weiterführende Links.

Urteile und Informationen zur Leistungsrückstufung nach § 2 AsylblG Zuwanderungsänderungsgesetz finden sich auf der Seite und auf Nachfrage beim Flüchtlingsrat Brandenburg!

Positives Urteil vom Soz Gericht Braunschweig

Das Asyl- und Flüchtlingsrecht hat verschiedene Rechtsquellen. Hier finden Sie Informationen dazu: Pro Asyl einwanderer.net Herkunftslandinformationen

Faltblatt für Haft deutsch

Herausgegeben von den folgenden Nichtregierungsorganisationen und AnwältInnen: Deutsch-Kaukasische Gesellschaft, Flüchtlingsrat Brandenburg, Flüchtlingsberatungsstelle des Kirchenkreises Oranienburg, Rechtsanwältin Tatjana Ansbach, Verfahrensberatung des Diakonischen Werkes Elbe-Elster, Xenion (psychosoziale Hilfen für politisch Verfolgte e.V.)

Sie haben in Deutschland Asyl beantragt. Dies bedeutet nicht zwingend, dass Ihr Asylverfahren auch in Deutschland durchgeführt wird. Vielmehr erfolgt in den nächsten Wochen [...]

Tagesspiegel: Kameruner nach Polizeikontrolle vor Gericht – Prozess eingestellt

Eisenhüttenstadt (dpa/bb) – Das Verfahren gegen einen Mann aus Kamerun wegen Widerstandes gegen Polizeibeamte sowie gefährliche Körperverletzung ist am Donnerstag vor dem Amtsgericht Eisenhüttenstadt (Oder-Spree) eingestellt worden. Der 32-Jährige erhielt die Auflage, 100 Arbeitsstunden zu leisten, sagte ein Gerichtssprecher. Dem Ausländer wurde vorgeworfen, während einer Polizeikontrolle im März 2005 in Eisenhüttenstadt wild um sich [...]

Tagesspiegel: „Polizei diskriminiert Schwarze“

“Polizei diskriminiert Schwarze”

Immer wieder melden sich Betroffene beim Flüchtlingsrat, die vor allem auf Bahnhöfen oder in Zügen gezielt von der Polizei befragt oder kontrolliert würden, sagt Judith Gleitze. Derzeit wird der Fall eines Kameruners vor dem Amtsgericht Eisenhüttenstadt verhandelt.

EISENHÜTTENSTADT – Der Flüchtlingsrat wirft der Polizei vor, Menschen anderer Hautfarbe zu diskriminieren. In [...]

Schikanöse Polizeikontrollen – aber nicht die Polizei, sondern Flüchtling steht vor Gericht!

Täglich werden in Brandenburg Menschen anderer Hautfarbe kontrolliert. Gerade diesen wird – nur auf Grund ihrer Hautfarbe – unterbewusst unterstellt, sich illegal in Deutschland aufzuhalten bzw. sich kriminell zu betätigen. Wie diese Schikane durch die Betroffenen empfunden wird, können nur diese selbst beurteilen. Am Donnerstag steht einer dieser Betroffenen vor Gericht und muss sich [...]

Konzert für Bleiberecht

23. September 2007, 19.00 – 22.00 Uhr in der Samariterkirche

zugesagt haben: Bernard Mayo ; Gospelchor des Rates der Afrikanischen Christen ; Layal und Lulu Akkouch und ihre Band “No Ibn”; MOZAD (mosambikanisch/ deutsche Band); Philipp Harpain (GRIPS Theater); SUMEYA Angefragt: IG Blech

Samariterplatz, Berlin-Friedrichshain, (U-Bhf. Samariterplatz, U5)

Der Kartenvorkauf hat begonnen! Konzertkarten können [...]

Ethik und Menschenrechte – Kontextbezogene Behandlung von Folteropfern

30.9.-2.10.2007 in Berlin

In der Arbeit mit Flüchtlingen spielt der gesellschaftliche Kontext der politischen Verfolgung und der Lebenssituation in Deutschland eine große Rolle. Wie kann eine kontextbezogene Traumabehandlung bei Flüchtlingen und Folteropfern aussehen? Welche Bedeutung haben Schutz und Sicherheit vor weiterer Verfolgung für den Behandlungsverlauf?