- Flüchtlingsrat Brandenburg - https://www.fluechtlingsrat-brandenburg.de -

SOS for Human Rights – Kampagnenstart und Uraufführung im Grips-Theater Berlin

sos-schriftzug-mit-logo_blau-auf-weiss_web [1]Die Kampagne SOS for Human Rights wird von einem Bündnis aus Jugendliche ohne Grenzen, GRIPS Theater Berlin, PRO ASYL, Borderline Europe, Flüchtlingsrat Berlin, Flüchtlingsrat Brandenburg, GEW und WeGe ins Leben e.V. mitgetragen und entwickelt.
Uraufführung des gleichnamigen mobilen Theaterstücks (ab 12 J.)
24. November im GRIPS MITTE 18 uhr
Dauer 1 Stunde 15 Minuten (keine Pause)
Karten: 13.00 €, ermäßigt 9.00 € bzw. 5.00 € (nur Berliner Schulen)

SOS for Human Rights möchte die Antwort auf Verletzungen der Menschenrechte sein, die an den Außengrenzen und innerhalb der EU verübt werden.

Der Appell der Jugendliche ohne Grenzen ist das Herzstück dieser Kampagne und wir freuen uns sehr, dass schon viele Personen und Organisationen ihn unterstützen. Der Appell kann nun online unterschrieben werden und zwar auf der Kampagnen-Webseite www.sos-for-human-rights.eu
Die massive Unterstützung des Appells ist für das politische Gewicht von SOS for Human Rights von großer Bedeutung. Die Kampagne wird finanziell gefördert, lebt aber zum großen Teil von Spenden:
Jeder Euro bedeutet mehr Kraft für Materialien, Aktionen, Demonstrationen und die europaweite Öffentlichkeitsarbeit. Wir freuen uns auf Eure / Ihre Spenden!

WICHTIG: Bitte das Stichwort SOS bei der Überweisung unter Verwendungszweck unbedingt angeben.
Kontoinhaber: Flüchtlingsrat Berlin
Bankinstitut: Bank für Sozialwirtschaft
BLZ: 100 205 00
Kontonummer: 311 68 03

Zum Stück:
Jamila, Naisha und Kerim mussten aus unterschiedlichen Gründen ihre Heimat Afghanistan, Ghana respektive Deutschland verlassen. Auf der langen und gefährlichen Flucht kreuzen sich ihre Wege…

Als Folgeprojekt des GRIPS-Stückes „Hier Geblieben!“ erweitert „SOS for Human Rights“ das Thema der Abschiebung einer Flüchtlingsfamilie in Deutschland um die brisanten Debatten zum Bild Europas als „Festung“. Dabei spielen folgende Themen eine Rolle: Rassismus, Menschen auf der Flucht sowie die Umsetzung der Kinder- und Menschenrechte in diesem Kontext, das Massensterben von Flüchtlingen im Mittelmeer und in der Wüste, die EU-Flüchtlingspolitik und die Funktion von FRONTEX (Europäische Agentur für die operative Zusammenarbeit an den Außengrenzen der EU).