Kontakt

Beratungszeiten
Aktuell sind unsere telefonischen Beratungszeiten Dienstags und Donnerstags von 11 bis 13 Uhr.
Tel.: 0331 - 716 499

Bürozeiten
Montag bis Freitag von 10 bis 15 Uhr

Rudolf-Breitscheid-Str. 164
14482 Potsdam
Tel.: 0331 - 716 413
Fax: 0331 - 887 15 460
info [at] fluechtlingsrat-brandenburg [dot] de

Kontaktformular

Karte

Spenden

Flüchtlingsarbeit ist nicht kostenlos und schon gar nicht umsonst. Deshalb freuen wir uns über Spenden zur Unterstützung der Arbeit des Brandenburgischen Flüchtlingsrats. Diese können Sie in beliebiger Höhe auf unser Konto überweisen, auf Wunsch erhalten Sie selbstverständlich eine Spendenbescheinigung, da wir als gemeinnütziger Verein anerkannt sind.

Förderverein des Brandenburgischen Flüchtlingsrats e.V. Mittelbrandenburgische Sparkasse Potsdam Konto Nr.: 350 1010 000 BLZ: 160 500 00 IBAN.: DE33 1605 0000 3501 0100 00 SWIFT-BIC: WELADED1PMB

Gefördert von


Logo Pro Asyl
Für projektspezifische Förderung siehe Projekte

Anhörung im Bundestag zum Gesetzespaket „Zwangsheirat… „


WICHTIG: Ehebestandsfristen, Bleiberecht f. besonders integrierte Jugendliche, Residenzpflicht

Öffentliche Anhörung im Innenausschuss des Bundestags von 13-15.30 Uhr
Beraten wird u.a. die Einführung eines Bleiberechts für gut integrierte Jugendliche. Der ursprünglich schon sehr restriktiv gefasste Entwurf soll noch einmal verschärft werden: Eltern sollen nur dann ein von ihren Kindern abgeleitetes Aufenthaltsrecht erhalten, wenn der Lebensunterhalt komplett eigenständig gesichert ist – im bisherigen Gesetzentwurf reichte eine überwiegend eigenständige Lebensunterhaltssicherung aus.
Anmeldungen unter innenausschuss [at] bundestag [dot] de oder Tel.: 030 227 32858.
mit Name, Geburtsdatum, Meldeanschrift. Es empfiehlt sich, um eine Bestätigung der Anmeldung zu bitten. Außerdem sollte man ausreichend Zeit für die umfangreichen Sicherheitsvorkehrungen einplanen (also mindestens 20 Minuten vorher da sein).
Zur Anhörung muss man ein gültiges Ausweisdokument mitbringen.
Materialien:
Entwurf Gesetzespaket OpferZwangsh
Änderungsantrag CDU-CSU und FDP
Artikel in der Südeutschen Zeitung vom 10.3. zu den von CDU und CSU geforderten Verschärfungen “Leitkultur-Debatte Zwang zum Deutschlernen”

Comments are closed.