Kontakt

Beratungszeiten
Aktuell sind unsere telefonischen Beratungszeiten Dienstags und Donnerstags von 11 bis 13 Uhr.
Tel.: 0331 - 716 499

Bürozeiten
Montag bis Freitag von 10 bis 15 Uhr

Rudolf-Breitscheid-Str. 164
14482 Potsdam
Tel.: 0331 - 716 413
Fax: 0331 - 887 15 460
info [at] fluechtlingsrat-brandenburg [dot] de

Kontaktformular

Karte

Spenden

Flüchtlingsarbeit ist nicht kostenlos und schon gar nicht umsonst. Deshalb freuen wir uns über Spenden zur Unterstützung der Arbeit des Brandenburgischen Flüchtlingsrats. Diese können Sie in beliebiger Höhe auf unser Konto überweisen, auf Wunsch erhalten Sie selbstverständlich eine Spendenbescheinigung, da wir als gemeinnütziger Verein anerkannt sind.

Förderverein des Brandenburgischen Flüchtlingsrats e.V. Mittelbrandenburgische Sparkasse Potsdam Konto Nr.: 350 1010 000 BLZ: 160 500 00 IBAN.: DE33 1605 0000 3501 0100 00 SWIFT-BIC: WELADED1PMB

Gefördert von


Logo Pro Asyl
Für projektspezifische Förderung siehe Projekte

3. Öffentliche Sitzung des Flüchtlingsrats am Tag des Flüchtlings Angekommen! Angenommen? – zur Aufnahme irakischer Flüchtlinge in Brandenburg

Einladung. Wir laden herzlich ein zu unserer Veranstaltung am Tag des Flüchtlings:

Angekommen! Angenommen? Die Aufnahme irakischer Flüchtlinge in Brandenburg
1. Oktober 2010
10 – 14 Uhr (mit Imbiss)
Haus der Jugend, Schulstrasse 9 in Potsdam-Babelsberg

mit

  • Flüchtlingen aus dem Irak
  • Norbert Trosien, UNHCR, Berlin
  • Judith Porath, Opferperspektive Brandenburg e. V.
  • Simone Tetzlaff, Asylberatung im Kirchenkreis Oranienburg
  • Hanns Thomä, Flüchtlingsbeauftragter der Landeskirche (EKBO)
  • Hamid Nowzari, Verein Iranischer Flüchtlinge, Berlin

    Wir freuen uns über telefonische Anmeldungen! Tel: 0331- 716499

    Im letzten Jahr wurden in Deutschland erstmals seit Kriegsbeginn vor sieben Jahren 2.500 Flüchtlinge aus dem Irak im Rahmen eines Resettlement – Verfahrens aufgenommen. Es sind Flüchtlinge, die keine Rückkehrperspektive haben und sich hier langfristig ansiedeln sollen. Auch Brandenburg nahm 79 Menschen auf.

    Zum Tag des Flüchtlings fragen wir:

  • Welche Erfahrungen haben die Flüchtlinge seit ihrer Ankunft gemacht?
  • Welche Rolle nimmt Deutschland im Hinblick auf Aufnahmepogramme/Resettlementverfahren im Rahmen der internationalen Flüchtlingshilfe ein?
  • Wie sieht die Situation der Flüchtlinge aus, die auf anderen Wegen aus dem Irak nach Deutschland kamen und Asyl beantragten?
  • Was geschieht mit anderen Flüchtlingsgruppen wie z.B. den iranischen Flüchtlingen, die in der Türkei festgehalten werden und dringend auf Aufnahme warten?

    Wir wollen nicht nur auf das letzte Jahr zurückblicken, sondern Visionen für die Zukunft der Flüchtlingsaufnahme in Brandenburg entwerfen.

    Dazu laden wir Sie herzlich ein.

    Anfahrt mit der Bahn: ab Potsdam Hbf eine Station mit der S-Bahn Richtung Ahrensfelde (S7), dann zu Fuß links in die Karl-Liebknecht-Straße, nach ca. 130 m links in die Schulstraße.

    Wir freuen wir uns über telefonische Anmeldungen! Tel: 0331- 716499Einladung 1.10.2010

Comments are closed.