Kontakt

Beratungszeiten
Aktuell sind unsere telefonischen Beratungszeiten Dienstags und Donnerstags von 11 bis 13 Uhr.
Tel.: 0331 - 716 499

Bürozeiten
Montag bis Freitag von 10 bis 15 Uhr

Rudolf-Breitscheid-Str. 164
14482 Potsdam
Tel.: 0331 - 716 413
Fax: 0331 - 887 15 460
info [at] fluechtlingsrat-brandenburg [dot] de

Kontaktformular

Karte

Spenden

Flüchtlingsarbeit ist nicht kostenlos und schon gar nicht umsonst. Deshalb freuen wir uns über Spenden zur Unterstützung der Arbeit des Brandenburgischen Flüchtlingsrats. Diese können Sie in beliebiger Höhe auf unser Konto überweisen, auf Wunsch erhalten Sie selbstverständlich eine Spendenbescheinigung, da wir als gemeinnütziger Verein anerkannt sind.

Förderverein des Brandenburgischen Flüchtlingsrats e.V. Mittelbrandenburgische Sparkasse Potsdam Konto Nr.: 350 1010 000 BLZ: 160 500 00 IBAN.: DE33 1605 0000 3501 0100 00 SWIFT-BIC: WELADED1PMB

Gefördert von


Logo Pro Asyl
Für projektspezifische Förderung siehe Projekte

Tag des Flüchtlings 4.10.2002

Rassismus erkennen – Farbe bekennen

lautet das Motto der diesjährigen interkulturellen Woche.
Der Flüchtlingsrat Brandenburg möchte das Motto zum Tag des Flüchtlings 2002 aufgreifen:

Rassismus erkennen:

Viele Menschen wissen immer noch nicht um die schlechten Lebensbedingungen von Flüchtlingen in unserem Land. Pöbeleien und Übergriffe einerseits, staatliche Einschränkungen z.B. durch das Sachleistungsprinzip und die Unterbringung in abseits gelegenen Heimen andererseits – all das zählt zum täglichen Rassismus, unter dem Flüchtlinge hier zu leiden haben.

Farbe bekennen:

Viele setzen sich jedoch auch für die Rechte von Flüchtlingen ein. Ein Beispiel sind die Gutschein-Tausch-Partnerschaften, die den Flüchtlingen ein menschenwürdiges, selbst bestimmtes Einkaufen ermöglichen.
Farbe bekennen heisst, Rassismus in all seinen Formen zu erkennen und diese Initiativen gegen die menschenverachtende Behandlung von Flüchtlingen zu unterstützen und zu fördern!

Der Flüchtlingsrat Brandenburg möchte Sie aufrufen, genau dies mit uns zu tun, deshalb laden wir Sie ein zur
Pressekonferenz

am 4.10.2002 und 10 Uhr
in das Brandenburgische Haus der Kulturen “al globe”
Charlottenstr. 31, 14467 Potsdam

Rassismus erkennen:
Präsentation der Broschüre
“abgelehnt – der alltag von flüchtlingen in potsdam”

Farbe bekennen:
Landesweiter Auftakt der
“Volksinitiative zur Überwindung des Sachleistungsprinzips” .

Worten müssen Taten folgen! Helfen Sie, Rassismus zu erkennen UND Farbe zu bekennen! Nähere Informationen unter: 0331 – 716 499 oder 0170 – 51 20 752

Judith Gleitze für den Flüchtlingsrat Brandenburg

Comments are closed.