Kontakt

Beratungszeiten
Aktuell sind unsere telefonischen Beratungszeiten Dienstags und Donnerstags von 11 bis 13 Uhr.
Tel.: 0331 - 716 499

Bürozeiten
Montag bis Freitag von 10 bis 15 Uhr

Rudolf-Breitscheid-Str. 164
14482 Potsdam
Tel.: 0331 - 716 413
Fax: 0331 - 887 15 460
info [at] fluechtlingsrat-brandenburg [dot] de

Kontaktformular

Karte

Spenden

Flüchtlingsarbeit ist nicht kostenlos und schon gar nicht umsonst. Deshalb freuen wir uns über Spenden zur Unterstützung der Arbeit des Brandenburgischen Flüchtlingsrats. Diese können Sie in beliebiger Höhe auf unser Konto überweisen, auf Wunsch erhalten Sie selbstverständlich eine Spendenbescheinigung, da wir als gemeinnütziger Verein anerkannt sind.

Förderverein des Brandenburgischen Flüchtlingsrats e.V. Mittelbrandenburgische Sparkasse Potsdam Konto Nr.: 350 1010 000 BLZ: 160 500 00 IBAN.: DE33 1605 0000 3501 0100 00 SWIFT-BIC: WELADED1PMB

Gefördert von


Logo Pro Asyl
Für projektspezifische Förderung siehe Projekte

Frontex und die Militarisierung des EU-Grenzregimes

Frontex und die Militarisierung des EU-Grenzregimes

Die EU ist eines der Hauptziele der regulären wie irregulären Migration. Wer Geld hat, ist willkommen, undokumentierte MigrantInnen rücken dagegen immer stärker in den Fokus der Behörden. An den EU-Außengrenzen erleben wir eine weitere Militarisierung. Mit Frontex, der europäischen Grenzschutzagentur, ist eine paramilitärische Struktur entstanden, die nicht nur “Risikoanalysen” zu Fluchtrouten und Herkunftsländern durchführt, sondern auch über das nötige Personal und die Infrastruktur verfügt, MigrantInnen mit polizeilichen und militärischen Mitteln zu bekämpfen. Wir wollen auf dieser Veranstaltung eine Einführung in die neue Qualität der Sicherung der Festung Europa durch Frontex und in die aktuelle EU-
Migrationspolitik geben, bei der Deutschland vielfach die Rolle des Vorreiters der Überwachung und immer neuer Verschärfungen übernimmt.

Mit Fabian Georgi (reflect!)

Am Montag, 25.02.2008, 19.00 Uhr
Im Café Morgenrot, Kastanienallee 85, Prenzlauer Berg

Eine Veranstaltung der Initiative gegen das Chipkartensystem im Rahmen der de*fence Kampagne, Infos

Comments are closed.