Kontakt

Beratungszeiten
Aktuell sind unsere telefonischen Beratungszeiten Dienstags und Donnerstags von 11 bis 13 Uhr.
Tel.: 0331 - 716 499

Bürozeiten
Montag bis Freitag von 10 bis 15 Uhr

Rudolf-Breitscheid-Str. 164
14482 Potsdam
Tel.: 0331 - 716 413
Fax: 0331 - 887 15 460
info [at] fluechtlingsrat-brandenburg [dot] de

Kontaktformular

Karte

Spenden

Flüchtlingsarbeit ist nicht kostenlos und schon gar nicht umsonst. Deshalb freuen wir uns über Spenden zur Unterstützung der Arbeit des Brandenburgischen Flüchtlingsrats. Diese können Sie in beliebiger Höhe auf unser Konto überweisen, auf Wunsch erhalten Sie selbstverständlich eine Spendenbescheinigung, da wir als gemeinnütziger Verein anerkannt sind.

Förderverein des Brandenburgischen Flüchtlingsrats e.V. Mittelbrandenburgische Sparkasse Potsdam Konto Nr.: 350 1010 000 BLZ: 160 500 00 IBAN.: DE33 1605 0000 3501 0100 00 SWIFT-BIC: WELADED1PMB

Gefördert von


Logo Pro Asyl
Für projektspezifische Förderung siehe Projekte

‘Residenzpflicht’-Prozess vor dem Landgericht Potsdam

Am Dienstag, 29. Januar, kommt das Verfahren wegen Residenzpflichtverletzung von Bisso G. vor das Landgericht Potsdam. Dem kamerunischen Flüchtling, der in Rathenow lebt, wird vorgeworfen, sich im Mai 2009 ohne »Urlaubsschein« in Berlin aufgehalten zu haben. Sein Verteidiger hat mehrere Anträge angekündigt, mit denen die Verfassungswidrigkeit der ‘Residenzpflicht’ aufgezeigt werden sollen.

Landgericht Potsdam Jägerallee [...]

Petition zur Abschaffung von Gutscheinen

Bild: Patrick Kizito mit Tannaz Bidary bei der Ehrung mit dem ‘Band für Mut und Verständigung 2012’.

Patrick Kizito setzt sich in einer Online Petition für die Abschaffung des Gutscheinsystems in den letzten drei verbleibenden Landkreisen Brandenburgs, Oberhavel, Oberspreewald-Lausitz und Havelland, ein. Sobald 10.000 Unterschriften gesammelt sind, möchte Patrick Kizito die Petition [...]

William Ikor am Tag der Ausreise

rbb Brandenburg aktuell vom 02.06.2012 [...]

Spenden für William Ikor

Spendenaufruf der Kirchengemeinde Rathenow für die Flugkosten von William Ikor [...]

173 Briefe an Matthias Platzeck

Demo, Briefe und Mails an Plateck für Bleiberecht von William Ikor. [...]

Stoppt die Abschiebung von William Ikor

Fax- und Mail-Aktionen gegen die Abschiebung von William Ikor nach Kamerun. [...]

Rathenower Flüchtlinge lehnen Gutscheine ab

Klares „Nein“ zum Gutschein und der Wunsch, Deutsch zu lernen / Dieter Dombrowski im Asylbewerberheim / Ein Hauptproblem ist die lange Bearbeitungszeit bei Asylverfahren in Behörden und vor Gerichten

RATHENOW – Einen informativen Nachmittag erlebte der Landtagsabgeordnete Dieter Dombrowski (CDU), als er kurz vor Ostern das Asylbewerberheim in Rathenow besuchte. Weiterlesen in der MAZ

Kein Platz für Flüchtlinge?

Nachdem in den letzten Jahren die Unterbringungskapazitäten wegen sinkender Flüchtlingszahlen abgebaut wurden, muss aktuell wieder aufgestockt werden. Das heißt, entweder werden zusätzliche Sammelunterkünfte in Betrieb genommen oder die Weichen werden politisch in Richtung dezentrale Wohnungsunterbringung gestellt. In dieser Situation erwarten Flüchtlinge von einer Landesregierung, die sich für eine menschenwürdige Flüchtlingspolitik stark macht, dass sie [...]

Kirchenasyl in Rathenow

Am 27. Januar haben die Flüchtlingsorganisationen Refugees Emancipation und FIBB (Flüchtlingsinitiative Berlin-Brandenburg) zwei Stunden lang mit Sprechchören und Transparenten vor dem Rathenower Rathaus gegen die Abschiebung ihres jahrelangen Mitstreiters William Ikor demonstriert. Die Ausländerbehörde hatte den 31. Januar als Ausreisetermin festgelegt. Weil der Termin schon feststand war sein Antrag in der Härtefallkomission nicht angenommen [...]

Radikale Humanität

Rückblick auf das Engagement für Flüchtlinge in Brandenburg

Unterstützung von Flüchtlingen in den Kleinstädten Brandenburgs – wie lief das ab, wer waren die Menschen, die sich engagierten, was waren ihre Erfahrungen? Im Juli 2006 führte Kay Wendel vom Flüchtlingsrat Brandenburg ein längeres Interview mit Silke Ebner aus Döberitz im Landkreis Havelland. Silke Ebner, eine [...]