Kontakt

Beratungszeiten
Aktuell sind unsere telefonischen Beratungszeiten Dienstags und Donnerstags von 11 bis 13 Uhr.
Tel.: 0331 - 716 499

Bürozeiten
Montag bis Freitag von 10 bis 15 Uhr

Rudolf-Breitscheid-Str. 164
14482 Potsdam
Tel.: 0331 - 716 499
Fax: 0331 - 887 15 460
info [at] fluechtlingsrat-brandenburg [dot] de

Kontaktformular

Karte

Spenden

Flüchtlingsarbeit ist nicht kostenlos und schon gar nicht umsonst. Deshalb freuen wir uns über Spenden zur Unterstützung der Arbeit des Brandenburgischen Flüchtlingsrats. Diese können Sie in beliebiger Höhe auf unser Konto überweisen, auf Wunsch erhalten Sie selbstverständlich eine Spendenbescheinigung, da wir als gemeinnütziger Verein anerkannt sind.

Förderverein des Brandenburgischen Flüchtlingsrats e.V. Mittelbrandenburgische Sparkasse Potsdam Konto Nr.: 350 1010 000 BLZ: 160 500 00 IBAN.: DE33 1605 0000 3501 0100 00 SWIFT-BIC: WELADED1PMB

Gefördert von


Logo Pro Asyl
Für projektspezifische Förderung siehe Projekte

11. internationaler Tag der Migranten: Wo bleiben die Menschenrechte?

Am 18. Dezember 2011 findet um 15 Uhr eine Theaterperformance im Rahmen der Kampagne SOS for Human Rights vor dem Europäischen Haus am Pariser Platz statt. Es ist eine Aktion gegen die Missachtung der Rechte von Flüchtlingskindern und ein weiteres Alarmsignal gegen das Massensterben im Mittelmeer.

[...]

Infodienst November 2011 ist da

Der Infobrief November ist da! PDF

Potsdam gewährt Bildungs- und Teilhabepaket auch für alle Flüchtlingskinder

Antragsfrist läuft Die Stadt Potsdam gewährt auch Flüchtlingskinder das Bildungs- und Teilhabepaketes (BuT) der Bundesregierung. Das teilte gestern Potsdams Sozialbeigeordnete Elona Müller-Preinesberger mit. Gegenwärtig wären in Potsdam 46 Kinder und Jugendliche vom Leistungsausschluss betroffen. Die Sozialbeigeordnete sieht die damit verbundene gesellschaftliche und soziale Ausgrenzung der Flüchtlingskinder, die zudem nur abgesenkte Leistungen erhalten, als nicht [...]

Theateraktion am 05.04.2011: 19 Jahre Kinderrechte in Deutschland – leider nicht für alle!

19 Jahre ist es her, dass der Deutsche Bundestag die UN-Kinderrechtskonvention ratifiziert hat. Bis heute wurde sie jedoch nicht vollständig umgesetzt. Gerade Flüchtlingskindern werden ihre Rechte häufig abgesprochen. Darauf möchte das Bündnis der Kampagne “SOS for Human Rights” aufmerksam machen. Mit einer theatralen Aktion vor dem Brandenburger Tor wird am 05. April 14.00 bis [...]

Anhörung im Bundestag zum Gesetzespaket „Zwangsheirat… „

WICHTIG: Ehebestandsfristen, Bleiberecht f. besonders integrierte Jugendliche, Residenzpflicht Öffentliche Anhörung im Innenausschuss des Bundestags von 13-15.30 Uhr Beraten wird u.a. die Einführung eines Bleiberechts für gut integrierte Jugendliche. Der ursprünglich schon sehr restriktiv gefasste Entwurf soll noch einmal verschärft werden: Eltern sollen nur dann ein von ihren Kindern abgeleitetes Aufenthaltsrecht erhalten, wenn der [...]

10 – 16:30 Potsdam Fortbildung EU-Richtlinien und Kinderrechtskonvention

Einladung zur Fortbildung

Die Bedeutung der EU-Richtlinien und der Kinderrechtskonvention für den Flüchtlings-Alltag und die Landesgesetzgebung

Seit dem 06.02.2005 ist die EU-Richtlinie „Mindestnormen für die Aufnahme für Asylbewerber in den Mitgliedsstaaten der EU“ in allen Mitgliedstaaten anzuwenden. Seit Juni 2008 ist auch eine EU-Richtlinie zur Regelung von Abschiebungen – die EU-Rückführungsrichtlinie – in [...]

„Aufenthalt – Gesundheit –Bildung“

Projektdarstellung Der Flüchtlingsrat Brandenburg und das Diakonische Werk Potsdam arbeiten derzeit gemeinsam im Projekt: „Aufenthalt – Gesundheit –Bildung – zur Verbesserung der Situation von besonders schutzbedürftigen Flüchtlingen, insbesondere unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen“, gefördert durch den Europäischen Flüchtlingsfond EFF. Situation in Brandenburg Unbegleitete minderjährige Flüchtlinge kommen auch nach Brandenburg. Die meisten von Ihnen kommen aus Afghanistan, [...]

Nicht ohne unsere Eltern!

JOG – Pressemitteilung vom 19.11.2010 Nicht ohne unsere Eltern! Jugendliche Ohne Grenzen: Bleiberecht für Jugendliche ein Anfang, aber nicht genug Wir sind Menschen, keine Wirtschaftsfaktoren! Jugendliche Ohne Grenzen (JOG) begrüßt, dass die IMK in Hamburg eine Bleiberechtsregelung beschlossen hat, allerdings ist jetzt schon absehbar, dass die neue Regelung wieder nur eine halbgare Lösung sein [...]

29.11.07 um 19.30 Uhr in Hamburg Minderjährige Flüchtlinge an den Grenzen der EU

Die Beispiele Griechenland und Spanien/Marokko

Veranstaltung am Donnerstag, 29.11.07 um 19.30 Uhr in der Werkstatt 3, Nernstweg 32, Hamburg

mit Beiträgen von:

Giota Masouridou, Rechtsanwältin aus Athen, Karl Kopp, Europareferent von Pro Asyl und Conni Gunßer, Flüchtlingsrat Hamburg

Die Zahl der minderjährigen unbegleiteten Flüchtlinge, sogenannter „MUF”, ist in Deutschland und insbesondere in Hamburg in [...]

Frankfurter Rundschau: In den Zonen der Rechtlosigkeit

Agneddu e sucu e finici `u vattiu’ – ‘Lamm und Soße und fertig ist die Taufe” besagt ein sizilianisches Sprichwort und es meint so etwas wie ‘nach mir die Sintflut’. So beschreiben die Mitarbeiter der „Villa Exodus”, einem Heim für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge in Sizilien, die Einstellung der Polizisten, mit denen sie täglichen zu [...]