Kontakt

Beratungszeiten
Aktuell sind unsere telefonischen Beratungszeiten Dienstags und Donnerstags von 11 bis 13 Uhr.
Tel.: 0331 - 716 499

Bürozeiten
Montag bis Freitag von 10 bis 15 Uhr

Rudolf-Breitscheid-Str. 164
14482 Potsdam
Tel.: 0331 - 716 413
Fax: 0331 - 887 15 460
info [at] fluechtlingsrat-brandenburg [dot] de

Kontaktformular

Karte

Spenden

Flüchtlingsarbeit ist nicht kostenlos und schon gar nicht umsonst. Deshalb freuen wir uns über Spenden zur Unterstützung der Arbeit des Brandenburgischen Flüchtlingsrats. Diese können Sie in beliebiger Höhe auf unser Konto überweisen, auf Wunsch erhalten Sie selbstverständlich eine Spendenbescheinigung, da wir als gemeinnütziger Verein anerkannt sind.

Förderverein des Brandenburgischen Flüchtlingsrats e.V. Mittelbrandenburgische Sparkasse Potsdam Konto Nr.: 350 1010 000 BLZ: 160 500 00 IBAN.: DE33 1605 0000 3501 0100 00 SWIFT-BIC: WELADED1PMB

Gefördert von


Logo Pro Asyl
Für projektspezifische Förderung siehe Projekte

Sichere Herkunftsländer? Ein Schlag ins Gesicht für verfolgte Roma.

Am 19. September wird im Bundesrat über eine Änderung des Asylgesetzes entschieden, die unter anderem Serbien, Bosnien Herzegowina und Mazedonien zu sogenannten “sicheren” Herkunftsländern machen möchte.

Der Bundes Roma Verband e. V.schreibt dazu in ihrer Pressemitteilung:

Wir haben in den vergangen Jahren unzählige Stellungnahmen, Berichte und Interviews veröffentlicht, die belegen, dass es kein sicheres [...]

Von Afghanistan nach Brandenburg

Einen lesenswerten Bericht über die strapaziöse Flucht von Familie Nejati aus Afghanistan veröffentlichte jüngst die MOZ. Die Familie lebt heute in Hennigsdorf.

Dem Tod knapp entgangen

“Ich hatte keine Vorstellung, was Krieg ist, was Emigration ist. Bis ich 17 Jahre alt war, hatte ich eine Familie.” Anush Nejati ist heute 20 Jahre alt, [...]

Flüchtlingsaufnahme aus Syrien

PRO ASYL begrüßt die Aufnahme von 5000 Syrien-Flüchtlingen in Deutschland. Doch gemessen an der Not der hunderttausenden Flüchtlinge in den Erstaufnahmestaaten kann dies nur ein erster Schritt sein. Weiterlesen

Kirchen fordern Aufnahme von syrischen Flüchtlingen

epd Darmstadt/Hannover (epd). Die evangelische und die katholische Kirche in Deutschland fordern die Aufnahme von mehr syrischen Bürgerkriegsflüchtlingen durch den Familiennachzug. Weiterlesen

Infodienst November 2011 ist da

Der Infobrief November ist da! PDF

„Sexuelle und religiöse Selbstbestimmung iranischer Flüchtlinge“ – Veranstaltung in Berlin am 24. Februar

Das Zentrum für Migranten, Lesben und Schwule (MILES) des Lesben- und Schwulenverbandes Berlin-Brandenburg lädt am 24. Februar 2011 zu der Podiumsdiskussion „Sexuelle und religiöse Selbstbestimmung iranischer Flüchtlinge“ ein. Mit der Veranstaltung soll darüber informiert werden, mit welchen Problemen Exiliranerinnen und -iraner zu kämpfen haben.

Die Veranstaltung wird moderiert von Jouanna Hassoun vom Zentrum für [...]

19h. Berlin: Das Desaster der Festung Europa – Fluchtwege zwischen der Türkei und Griechenland

Mittwoch, 15. Dezember 19 Uhr / Haus der Demokratie und Menschenrechte / Greifswalder Straße 4, 10405 Berlin Frontex und die nationalen Küstenwachen der Mittelmeer-Anrainer haben im letzten Jahr die Fluchtrouten über das Mittelmeer weitgehend abgesperrt. Nun flüchten die meisten Menschen, zwischen 250 und 450 täglich, über das türkische Festland in der Evros-Region gen Griechenland. [...]

Aufruf! Gegen Abschiebung in den Irak

Täglich sterben Menschen im Irak, vier Millionen IrakerInnen sind auf der Flucht, doch deutsche Behörden tangiert das nicht. Irakischen Flüchtlingen wird das Asyl und die Aufenthaltserlaubnis entzogen und die Abschiebungen in den Irak haben bereits begonnen. Doch solange es keine Sicherheit im Irak gibt, sind Abschiebungen indiskutabel, denn irakische Flüchtlinge brauchen unseren Schutz [...]

Keine Abschiebung von Flüchtlingen nach Syrien!

Gegen die Zusammenarbeit Deutschlands mit dem syrischen Folterregime!

kurdensyrien

Infos für die Presse: Siruan Hossein 0162 8828205, Ahmad Ali 0163 3112618

Bis zu 7.000 syrischen Flüchtlingen droht die Abschiebung. Die meisten von ihnen sind KurdInnen. Der Grund: Am 14. Juli 2008 haben der deutsche Innenminister Dr. Wolfgang Schäuble und der syrische Innenminister [...]

Informationsveranstaltung zum Bleiberecht für afghanische Flüchtlinge am 08.05.2004 in Potsdam

Bericht zur Informationsveranstaltung

Am 8.5.2004 fand eine vom Flüchtlingsrat Brandenburg organisierte Informationsveranstaltung zur Bleiberechtssituation afghanischer Flüchtlinge in Potsdam statt. Als Referenten waren Frau RA Renate Ebrahaim aus Berlin, sowie Herrn Karsten Lüthke vom UNHCR anwesend. Es haben ca. 70 afghanische Flüchtlinge aus verschiedenen Landkreisen an der Veranstaltung teilgenommen. Herr Lüthke stellte zu Beginn den [...]