Kontakt

Beratungszeiten
Aktuell sind unsere telefonischen Beratungszeiten Dienstags und Donnerstags von 11 bis 13 Uhr.
Tel.: 0331 - 716 499

Bürozeiten
Montag bis Freitag von 10 bis 15 Uhr

Rudolf-Breitscheid-Str. 164
14482 Potsdam
Tel.: 0331 - 716 413
Fax: 0331 - 887 15 460
info [at] fluechtlingsrat-brandenburg [dot] de

Kontaktformular

Karte

Spenden

Flüchtlingsarbeit ist nicht kostenlos und schon gar nicht umsonst. Deshalb freuen wir uns über Spenden zur Unterstützung der Arbeit des Brandenburgischen Flüchtlingsrats. Diese können Sie in beliebiger Höhe auf unser Konto überweisen, auf Wunsch erhalten Sie selbstverständlich eine Spendenbescheinigung, da wir als gemeinnütziger Verein anerkannt sind.

Förderverein des Brandenburgischen Flüchtlingsrats e.V. Mittelbrandenburgische Sparkasse Potsdam Konto Nr.: 350 1010 000 BLZ: 160 500 00 IBAN.: DE33 1605 0000 3501 0100 00 SWIFT-BIC: WELADED1PMB

Gefördert von


Logo Pro Asyl
Für projektspezifische Förderung siehe Projekte

PM von Women in Exile e.V.: Keine Lager für Frauen und Kinder! Alle Lager abschaffen! – Nicht nur am Internationalen Frauentag

Demonstration in Eisenhüttenstadt am 08. März 2017 um 12.30 Uhr.

Viele Frauen und Kinder leben nach wie vor in Großlagern, die ihr Leben unsicher machen. Ein Leben im Lager bedeutet die tägliche Erfahrung struktureller und körperlicher Gewalt, die in Form von Belästigungen, Übergriffen, Erpressung, Isolation, Ausgrenzung und Schutzlosigkeit stattfindet.

Während der Bustour von Women [...]

25.08./26.08.2014: Brandenburger Flüchtlingsfrauengruppe ‚Women In Exile‘ kommt nach sieben Wo­chen quer durch Deutschland nach Hause

Seit dem 14.07.2014 ist die Gruppe ‚Women in Exile & Friends‘ mit dem Fluchtschiff­projekt des Musi­kers Heinz Ratz von Nürnberg nach Berlin unterwegs. Die Reise auf Flößen soll auf die Situation von geflüchteter Frauen und Kinder auf­merksam machen. Im Rahmen eines Begleitprogramms sprechen die Frauen in Unterkünften für Asylsuchende mit den Bewohnerinnen über ihre [...]

Eisenhüttenstadt: »Diese Isolation ist verstörend«

Aktion von Refugees’ Emancipation und Women in Exile am 20.06.2014 vor der ZAST Eisenhüttenstadt. [...]

Women in Exile zum Internationalen Tag der Menschenrechte: Flüchtlingsfrauen fordern Menschenrechte für Flüchtlinge und Schutz vor Gewalt für alle Frauen

Als Flüchtlinge erleben wir tagtäglich Verletzungen unserer Menschenrechte: Wir werden mit der Residenzpflicht schikaniert, mit Gutscheinen erniedrigt, mit Arbeitsverboten und dem Asylbewerberleistungsgesetz entrechtet und die Unterbringung in Lagern verletzt unser Recht auf ein selbstbestimmtes Leben. Dieses Schicksal teilen wir mit allen Asylsuchenden in Deutschland. Deshalb fordern wir, alle diese diskriminierenden Gesetze abzuschaffen. Als Frauen [...]

Women in Exile & Friends zu den Flüchtlingspolitische Plänen der neuen Bundesregierung

Flüchtlingspolitische Pläne der neuen Bundesregierung: Deutschland wählt, wer kommen und bleiben darf… Ein Blick auf den Koalitionsvertrag von CDU, CSU und SPD lässt uns vermuten, dass wir noch weit von der Erfüllung unserer Forderungen entfernt sind: Weiterlesen: women-in-exile.net

Online-Petition: Aufruf zu einem Schritt gegen Gewalt gegen Frauen: keine Lager für Frauen!

Online-Petition von Women in Exile & Friends

In den letzten Monaten haben wir viel Aggression und manchmal sogar Gewalt von Rechtsradikalen gegen Unterkünfte für Flüchtlinge gesehen und wir haben auch gesehen, dass viele Linke und MenschenrechtsaktivistInnen und viele andere Teile der Zivilgesellschaft aktiv waren, um Unterkünfte für Flüchtlinge zu verteidigen und ihre Solidarität [...]

Flüchtlingsfrauen protestieren gegen Brandenburgs neue Unterbringungskonzeption: „Wir brauchen eine sofortige Verbesserung unserer Situation.“

Die Flüchtlingsfrauenorgansation ‘Women in Exile’ wendet sich in einem offenen Brief an die Landtagsabgeordneten Brandenburgs, in dem sie über die Situation in Sammelunterkünften für Asylsuchende informiert und die Landtagsabgeordneten dringend bittet, sich für eine sofortige Verbesserung der Situation einzusetzen. Der offene Brief als PDF

Video und Empowerment Seminar für junge Flüchtlingsfrauen

Wir laden euch ein, an unserem Sommerseminar-Workshop teilzunehmen. In diesem Workshop werdet ihr die Gelegenheit haben, mit anderen jungen Flüchtlingsfrauen über eure Rechte im Asylverfahren und eure Rechte im ‚Heim‘ diskutieren und wir werden Informationen über die aktuellen Lebensbedingungen in den ‚Heimen‘ und die Arbeitsgesetze austauschen. Wir lernen, wie man Videoclips macht, sehen sie [...]

„Frauen sollen nicht mehr ins Lager“

Women in Exile (WIE) ist eine 2002 von Asylbewerberinnen gegründete Gruppe, die sich der Probleme von Flüchtlingen in Deutschland annimmt. Die Jungle World sprach mit Elisabeth Ngari, einer der Gründerinnen von WIE, über die Arbeit der Gruppe und die Probleme speziell weiblicher Flüchtlinge in Deutschland. Weiterlesen in der Jungle World

Flüchtlingsselbstorganisationen protestierten gegen ContainerLager in Potsdam

Foto: René Strammber Unter dem Motto “MENSCHEN SIND KEINE WARE – KEINE CONTAINER FÜR FLÜCHLTINGE IN POTSDAM! protestierten gestern die Brandenburger Flüchtlingsselbstorganisationen gegen die in Potsdam geplante Unterbringung von Asylsuchenden in Containern im Industriegebiet. Redebeitrag von ‘Women in Exile’ Bilder von der Demo Der Aufruf in Deutsch, Englisch und Französisch: womeninexile.blogsport.de