Kontakt

Beratungszeiten
Aktuell sind unsere telefonischen Beratungszeiten Dienstags und Donnerstags von 11 bis 13 Uhr.
Tel.: 0331 - 716 499

Bürozeiten
Montag bis Freitag von 10 bis 15 Uhr

Rudolf-Breitscheid-Str. 164
14482 Potsdam
Tel.: 0331 - 716 413
Fax: 0331 - 887 15 460
info [at] fluechtlingsrat-brandenburg [dot] de

Kontaktformular

Karte

Spenden

Flüchtlingsarbeit ist nicht kostenlos und schon gar nicht umsonst. Deshalb freuen wir uns über Spenden zur Unterstützung der Arbeit des Brandenburgischen Flüchtlingsrats. Diese können Sie in beliebiger Höhe auf unser Konto überweisen, auf Wunsch erhalten Sie selbstverständlich eine Spendenbescheinigung, da wir als gemeinnütziger Verein anerkannt sind.

Förderverein des Brandenburgischen Flüchtlingsrats e.V. Mittelbrandenburgische Sparkasse Potsdam Konto Nr.: 350 1010 000 BLZ: 160 500 00 IBAN.: DE33 1605 0000 3501 0100 00 SWIFT-BIC: WELADED1PMB

Gefördert von


Logo Pro Asyl
Für projektspezifische Förderung siehe Projekte

In der Sackgasse der Sammelunterkünfte – die Brandenburger Landesregierung im selbst produzierten Aufnahmenotstand

Pressemitteilung 1.Oktober 2014

In der Sackgasse der Sammelunterkünfte – die Brandenburger Landesregierung im selbst produzierten Aufnahmenotstand

Steigenden Flüchtlingszahlen begegnen Landesregierung und Landkreise mit neuen Großunterkünften. Mindeststandards für die Unterbringung von Flüchtlingen geraten in Vergessenheit. Die Regierung muss endlich aus der Defensive kommen und Flüchtlinge konsequent und menschenwürdig aufnehmen.

Seit gut zwei Jahren beschwört die [...]

Reportage aus der EAE Eisenhüttenstadt: Willkommen in Deutschland

Die ZEIT recherchierte ein halbes Jahr in der Erstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge in Eisenhüttenstadt und erstellte eine lesenswerte Reportage:

“Dies ist eine Geschichte über Nähe und Distanz. Über eine Reise an die Peripherie, an den Rand, wo diejenigen untergebracht werden, deren Not möglichst nicht nahbar sein darf. Peripherie, von altgriechisch periphérein, “herumtragen, sich herumdrehen”, bezeichnet [...]

Gebäude für die Internierung von Asylsuchenden im Flughafenverfahren wird derzeit anders genutzt

Schönefeld Flughafenasyl wird Asylbewerberheim

Der Abschiebeknast am BER dient nun als Außenstelle für das überfüllte Erstaufnahmelager für Flüchtlinge in Eisenhüttenstadt. Das rot-rot regierte Brandenburg scheint das umstrittene Flughafenasylverfahren durch die Hintertür abzuschaffen. Seit Mitte September erfüllt das dafür vorgesehene Gebäude auf dem Gelände des Flughafens Schönefeld einen anderen Zweck: Es wurde zur Außenstelle [...]

Flüchtlingsrat fordert Untersuchung der Umstände, die zum Suizid von Djamaa Isu führten

Flüchtlingsrat fordert Untersuchung der Umstände, die zum Suizid von Djamaa Isu führten

Am Dienstag, den 28. Mai 2013, nahm sich Djamaa Isu in der Erstaufnahmeeinrichtung Eisenhüttenstadt das Leben.

Wir wissen wenig über ihn und sein Leben: Er kam aus dem Tschad, war über Italien eingereist und seit dem 22. März 2013 in der Erstaufnahmeeinrichtung [...]

Refugee Protest Demo in Eisenhüttenstadt Against Lager, Residenzpflicht & Deportation

Demonstration in Eisenhüttenstadt: Zentrale Ausländerbehörde | Poststraße 72 Mo. 03.06.2013 16:00 Uhr Refugee Protest Demo in Eisenhüttenstadt Against Lager, Residenzpflicht & Deportation Monday, 03.06.2013, 4pm at the “Erstaufnahmelager” Eisenhüttenstadt

In Eisenhüttenstadt befindet sich die “Zentrale Aufnahmestelle für Asylbewerber” in Brandenburg. Das bedeutet, dass jeder Flüchtling, der in Brandenburg einen Asylantrag stellt, ins Lager in [...]

Suizid in der Erstaufnahme Eisenhüttenstadt

Aus Eisenhüttenstadt erreichte uns die traurige Nachricht, dass sich ein junger Mann aus dem Tschad, der seit zwei Monaten in der ‘Zentralen Aufnahmestelle für Asylbewerber in Eisenhüttenstadt’ war, das Leben genommen hat.

[...]

Infoveranstaltung von FelS: Eisenhüttenstadt: „Erstaufnahmelager“ und Abschiebeknast

Bild: Demo vor dem Abschiebeknast 2004 FelS (Für eine linke Strömung) lädt ein: “Wir, d.h. Aktivist_innen aus der Antirabewegung, die zum Teil selbst in Eisenhüttenstadt leben mussten, möchten die konkrete Situation im Lager mit Euch und anderen diskutieren. Dabei soll es einerseits um die Funktion des Lagers im Asylsystem der BRD sowie unsere Arbeit [...]

Dringender Handlungsbedarf für menschenwürdige Unterbringung von Flüchtlingen

Sozialstaatssekretär Schroeder und Innenstaatssekretär Zeeb besuchten heute die Erstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge in Eisenhüttenstadt. Sie stellen einen Zuwachs der Zahl asylsuchender Menschen in Brandenburg fest und den dringenden Handlungsbedarf, sie menschenwürdig unterzubringen. Dies sei nicht nur eine gesetzliche, sondern auch eine menschliche Pflicht: “Wer vielfach traumatisiert bei uns Asyl sucht, für den sind gerade in [...]

Erstaufnahme Eisenhüttenstadt: „Ist doch klar, dass die Leute frustriert sind!“

Inforiot, die unabhängige Infoplattform für alternative Politik und Kultur im Land Brandenburg, informiert über die Situation in der Erstaufnahme für Asylsuchende in Einenhüttenstadt und ein Interview mit zwei Asylsuchenden, die zurzeit in der ZAST in Eisenhüttenstadt leben. Zum Artikel auf www.inforiot.de

Der neue Infodienst Dez. 2012/ Jan. 2013 ist da

Auf rund 20 Seiten informiert er über die Themen: Gesamtzahl der Asylsuchenden in Brandenburg kaum gestiegen Wohnen: Politik der Landesregierung Wohnen: Politik der Kreise Situation in der Erstaufnahme Eisenhüttenstadt Rassisten und Neonazis Populismus aus dem Bundesinnenministerium „Mentalitätswandel“ ist nötig. Bundespräsident Gauck besuchte Sammelunterkunft in Bad Belzig Asylbewerberleistungsgesetz Winterabschiebestopp in Balkanstaaten… und vieles mehr…Download [...]