Kontakt

Beratungszeiten
Aktuell sind unsere telefonischen Beratungszeiten Dienstags und Donnerstags von 11 bis 13 Uhr.
Tel.: 0331 - 716 499

Bürozeiten
Montag bis Freitag von 10 bis 15 Uhr

Rudolf-Breitscheid-Str. 164
14482 Potsdam
Tel.: 0331 - 716 413
Fax: 0331 - 887 15 460
info [at] fluechtlingsrat-brandenburg [dot] de

Kontaktformular

Karte

Spenden

Flüchtlingsarbeit ist nicht kostenlos und schon gar nicht umsonst. Deshalb freuen wir uns über Spenden zur Unterstützung der Arbeit des Brandenburgischen Flüchtlingsrats. Diese können Sie in beliebiger Höhe auf unser Konto überweisen, auf Wunsch erhalten Sie selbstverständlich eine Spendenbescheinigung, da wir als gemeinnütziger Verein anerkannt sind.

Förderverein des Brandenburgischen Flüchtlingsrats e.V. Mittelbrandenburgische Sparkasse Potsdam Konto Nr.: 350 1010 000 BLZ: 160 500 00 IBAN.: DE33 1605 0000 3501 0100 00 SWIFT-BIC: WELADED1PMB

Gefördert von


Logo Pro Asyl
Für projektspezifische Förderung siehe Projekte

OFFENER BRIEF an die Kreistagsabgeordneten des Landkreises Oberspreewald-Lausitz

Die Kreistagsabgeordneten des Landkreises Oberspreewald-Lausitz, werden sich in der heutige Kreistagssitzung erneut mit der Frage beschäftigen, ob zukünftig in Oberspreewald-Lausitz Flüchtlingen die Sozialhilfe in Form von Bargeld statt als Gutscheine ausgezahlt wird. In der gestrigen mündliche Verhandlung äußerten die Richter des Bundesverfassungsgerichts deutliche Zweifel daran, ob Leistungen für Asylbewerber nach dem Asylbewerberleistungsgesetz verfassungskonform [...]

Richter des Bundesverfassungsgerichts äußern Zweifel am Asylbewerberleistungsgesetz

Gestern verhandelte das Bundesverfassungsgericht über die seit fast 20 Jahren gesetzlich festgeschriebene Diskriminierung von Flüchtlingen und ihren Kindern. Die Richter des Bundesverfassungsgerichts äußerten deutliche Zweifel daran, ob die Leistungen für AsylbewerberInnen verfassungskonform sind. Pro Asyl,Campact und die Landesflüchtlingsräte demonstrierten vor der Verhandlung gegen die bisherige Untätigkeit der Bundesregierung.

[...]

Bundesverfassungsgericht prüft das Asylbewerberleistungsgesetz auf seine Verfassungswidrigkeit

Gemeinsame Presseerklärung der Landesflüchtlingsräte, PRO ASYL und Campact.de Die Presseerklärung als PDF Mündliche Verhandlung am 20.06.2012 − dem Internationalen Tag des Flüchtlings Die Landesflüchtlingsräte, PRO ASYL und Campact fordern die sofortige Abschaffung des diskriminierenden Asylbewerberleistungsgesetzes!

[...]

Demo gegen das diskriminierende Gutscheinsystem in Oberspreewald-Lausitz

Am 21.06.2012 stimmt der Kreistag des Landkreises Oberspreewald-Lausitz erneut über das Gutscheinsystem ab. Die Gruppe ‘Corasol’ ruft zu einer Demonstration auf, um Solidarität mit den davon betroffenen Flüchtligen zu zeigen.

[...]

Tannaz Bidary zum „Band für Mut und Verständigung 2012″

Tannaz Bidary und Patrick Kizito aus Hennigsdorf wurden am 11.6.2012 für ihr Engagement gegen das Gutscheinsystem in Oberhavel mit dem „Band für Mut und Verständigung 2012’ ausgezeichnet. In wenigen eindrücklichen Worten schildert Tannaz Bidary, was dieser Preis für sie bedeutet: “Wir danken ihnen für diese Anerkennung. Dies gibt uns Kraft weiterzukämpfen.

[...]

Auszeichnung für FlüchtlingsaktivistInnen im Kampf gegen das Gutscheinsystem

Wir gratulieren Tannaz Bidary und Patrick Kizito aus Hennigsdorf, die morgen für ihr Engagement gegen das Gutscheinsystem in Oberhavel mit dem „Band für Mut und Verständigung 2012’ ausgezeichnet werden. Wir sehen diese Preisverleihung nicht nur als Anerkennung ihres Engagements, sondern auch als Ermutigung für alle Flüchtlinge und Initiativen in Oberhavel, die sich für eine [...]

Rathenower Flüchtlinge lehnen Gutscheine ab

Klares „Nein“ zum Gutschein und der Wunsch, Deutsch zu lernen / Dieter Dombrowski im Asylbewerberheim / Ein Hauptproblem ist die lange Bearbeitungszeit bei Asylverfahren in Behörden und vor Gerichten

RATHENOW – Einen informativen Nachmittag erlebte der Landtagsabgeordnete Dieter Dombrowski (CDU), als er kurz vor Ostern das Asylbewerberheim in Rathenow besuchte. Weiterlesen in der MAZ

Landrat in Oderspreewald-Lausitz beanstandet Kreistagsbeschluss zur Bargeldauszahlung an Flüchtlinge

Landrat Siegurd Heinze hat den jüngsten Kreistagsbeschluss zur Auszahlung von Geld statt Gutscheinen beanstandet. Die Mehrheit der Abgeordneten hatten am 15.3.2012 für Bargeld gestimmt.

„Der Landrat ist also nicht gewillt, den Mehrheiten in seinem Kreistag Rechnung zu tragen.” kommentiert Viola Weinert (Die Linke). stellvertrendende Kreistagsvorsitzende des Kreistags Oberspreewald-Lausitz.

[...]

Kreistagsbeschluss in Oberspreewald-Lausitz: Bargeld statt Gutscheine für Flüchtlinge

Mit 21 Ja-, zwei Gegenstimmen und vier Enthaltungen hat der Kreistag Oberspreewald-Lausitz am Donnerstagabend dafür entschieden, den Flüchtlingen im Landkreis zukünftig Bargeld statt Gutscheine für ihren Lebensunterhalt zu gewähren. Vorausgegangen war der Entscheidung eine emotionale Debatte, in der die CDU-Fraktion erklärte, sich nicht an der Abstimmung beteiligen zu wollen. Weiterlesen in der Lausitzer Rundschau

[...]

Kundgebung gegen Gutscheine in Oberspreewald-Lausitz am 15.3.

Am 15.3. 2012 tagt der Kreistag in Oberspreewald-Lausitz in Lübbenau und wird sich dort mit der Frage der Gutscheine befassen. Oberspreewald-Lausitz ist einer der drei letzten Landkreise Brandenburgs, wo Flüchtlingen der Alltag mit dem diskriminierenden Gutscheinsystem unnötig erschwert wird.

Um den Kreistagsabgeordneten und der Öffentlichkeit lautstark deutlich zu machen, was wir davon halten, [...]