Kontakt

Beratungszeiten
Aktuell sind unsere telefonischen Beratungszeiten Dienstags und Donnerstags von 11 bis 13 Uhr.
Tel.: 0331 - 716 499

Bürozeiten
Montag bis Freitag von 10 bis 15 Uhr

Rudolf-Breitscheid-Str. 164
14482 Potsdam
Tel.: 0331 - 716 413
Fax: 0331 - 887 15 460
info [at] fluechtlingsrat-brandenburg [dot] de

Kontaktformular

Karte

Spenden

Flüchtlingsarbeit ist nicht kostenlos und schon gar nicht umsonst. Deshalb freuen wir uns über Spenden zur Unterstützung der Arbeit des Brandenburgischen Flüchtlingsrats. Diese können Sie in beliebiger Höhe auf unser Konto überweisen, auf Wunsch erhalten Sie selbstverständlich eine Spendenbescheinigung, da wir als gemeinnütziger Verein anerkannt sind.

Förderverein des Brandenburgischen Flüchtlingsrats e.V. Mittelbrandenburgische Sparkasse Potsdam Konto Nr.: 350 1010 000 BLZ: 160 500 00 IBAN.: DE33 1605 0000 3501 0100 00 SWIFT-BIC: WELADED1PMB

Gefördert von


Logo Pro Asyl
Für projektspezifische Förderung siehe Projekte

Neues Beschäftigungsrecht für Asylsuchende und Geduldete

Ab heute gilt eine neue “Beschäftigungsverordnung”, in der auch der Arbeitsmarktzugang für Asylsuchende und Geduldete geregelt ist. Trotz einiger Verbesserungen bleibt vieles diskriminierend.

Heute, am 1. Juli 2013, ist die neue Beschäftigungsverordnung in Kraft getreten. Sie regelt umfassend, wann ausländische Staatsangehörige in Deutschland arbeiten dürfen. Dabei geht es z.B. um das Anwerben von hochqualifizierten [...]

Fighting Racism. Auch im Regen…

Foto: PM Cheung Im Dauerregen fand am Samstag die bundesweite Demonstration “FIGHT RACISM NOW! – 20 Jahre nach der Abschaffung des Grundrechts auf Asyl – 20 Jahre nach dem Mordanschlag von Solingen” statt. Wir dokumentieren hier den Redebeitrag von Flüchtlingsaktivisten, die in der “AG-Arbeit” des Flüchtlingsrats mit arbeiten:

[...]

Schleswig-Holstein und Niedersachsen im Bundesrat gegen Arbeitsverbote

Die Länder Schleswig-Holstein und Niedersachsen setzen sich im Bundesrat für eine Abschaffung ausländerrechtlicher Arbeitsverbote ein. Der gemeinsame Antrag wird Thema bei heutigen Sitzung des Bundesrats-Innenausschuss sein, der die geplante Änderung der Beschäftigungsverordnung berät.

[...]

Online – Petition gegen die ab 2014 geplante Einstellung der Bleiberechtsprojekte

Wie wir in unserer Pressemitteilung vom 9.04.2013 berichtet haben, plant die Bundesregierung, das „ESF-Bundesprogramm zur arbeitsmarktlichen Unterstützung für Bleibeberechtigte und Flüchtlinge mit Zugang zum Arbeitsmarkt“ im Jahr 2013 auslaufen zu lassen. Dagegen gibt es nun eine Onlinepetition, die Ursula von der Leyen, Bundesministerin für Arbeit und Soziales und Maria Böhmer, Beauftragte für Migration, Flüchtlinge [...]

Flüchtlingsräte appellieren an Bundesministerin von der Leyen: Öffnung des Arbeitsmarkts für Flüchtlinge nicht rückgängig machen!

Pressemitteilung 9.4.2013 Mit Enttäuschung haben die Flüchtlingsräte der Länder die Ankündigung der Bundesregierung zur Kenntnis genommen, das „ESF-Bundesprogramm zur arbeitsmarktlichen Unterstützung für Bleibeberechtigte und Flüchtlinge mit Zugang zum Arbeitsmarkt“ im Jahr 2013 auslaufen zu lassen. „Wir sehen die Gefahr, dass die seit 2002 zaghaft begonnene Öffnung des Arbeitsmarkts für Flüchtlinge zum Stillstand kommt“, erklärte [...]

Flüchtlingsrat Brandenburg fordert: Dem Beispiel Bayern folgen! Sofortiger Zugang für alle Flüchtlinge zu Deutschkursen!

Pressemitteilung 27. März 2013 IntegrationsministerInnen der Länder beschließen: Asylsuchende und Geduldete sollen Zugang zu Deutschkursen haben. Bayern geht „in Vorleistung“ und bietet Sprachkurse vorerst auf eigene Kosten an. Flüchtlingsrat Brandenburg fordert: Das Land Brandenburg muss dem bayerischen Beispiel folgen.

[...]

Wo Bayern ein Vorbild für Brandenburg sein könnte

Wo sich Bayern und Brandenburg einig sind MIGRATION Die Integrationsminister der Länder beschließen bei ihrem Jahrestreffen in Dresden, dass alle Flüchtlinge in Deutschland künftig einen Anspruch auf staatlich geförderte Deutschkurse haben sollen. Weiterlesen in der TAZ

Wo Bayern Brandenburg einen Schritt voraus ist Sozialministerin Christine Haderthauer (CSU): “Dafür werden wir Geld in die [...]

Berlin: Verbände fordern Sprach- und Orientierungskurse für Asylsuchende

Die Liga der Spitzenverbände der Freien Wohlfahrtspflege Berlin (LIGA Berlin) ruft den Berliner Senat und die Mitglieder des Berliner Abgeordnetenhauses auf, Menschen, die in Berlin Asyl suchen oder geduldet sind, kostenlose Sprach- und Orientierungskurse zu ermöglichen. Sie können den Aufruf hier direkt unterschreiben.

Junge Flüchtlinge zu Gast bei der Kultusministerkonferenz

Kampagne BILDUNGLOS!: Flüchtlinge fordern anlässlich der Kultusministerkonferenz (KMK) ein gleiches Recht auf Bildung und gesellschaftliche Teilhabe. Weiterlesen

Keine diskriminierenden Sondergesetze für Schutzsuchende: Landesflüchtlingsräte fordern die Abschaffung des Asylbewerberleistungsgesetzes

Gemeinsame Pressemitteilung der Landesflüchtlingsräte und PRO ASYL

Keine diskriminierenden Sondergesetze für Schutzsuchende: Landesflüchtlingsräte fordern die Abschaffung des Asylbewerberleistungsgesetzes

Drei Jahre nach dem Hartz IV-Urteil am 9. Februar 2010 und gut ein halbes Jahr nachdem das Bundesverfassungsgericht am 18. Juli 2012 die Höhe der Leistungen nach dem Asyl­bewerberleistungsgesetz (AsylbLG) für verfassungswidrig erklärt hat, fordern [...]