Kontakt

Beratungszeiten
Aktuell sind unsere telefonischen Beratungszeiten Dienstags und Donnerstags von 11 bis 13 Uhr.
Tel.: 0331 - 716 499

Bürozeiten
Montag bis Freitag von 10 bis 15 Uhr

Rudolf-Breitscheid-Str. 164
14482 Potsdam
Tel.: 0331 - 716 413
Fax: 0331 - 887 15 460
info [at] fluechtlingsrat-brandenburg [dot] de

Kontaktformular

Karte

Spenden

Flüchtlingsarbeit ist nicht kostenlos und schon gar nicht umsonst. Deshalb freuen wir uns über Spenden zur Unterstützung der Arbeit des Brandenburgischen Flüchtlingsrats. Diese können Sie in beliebiger Höhe auf unser Konto überweisen, auf Wunsch erhalten Sie selbstverständlich eine Spendenbescheinigung, da wir als gemeinnütziger Verein anerkannt sind.

Förderverein des Brandenburgischen Flüchtlingsrats e.V. Mittelbrandenburgische Sparkasse Potsdam Konto Nr.: 350 1010 000 BLZ: 160 500 00 IBAN.: DE33 1605 0000 3501 0100 00 SWIFT-BIC: WELADED1PMB

Gefördert von


Logo Pro Asyl
Für projektspezifische Förderung siehe Projekte

Bleiberecht

für langjährig hier lebende Flüchtlinge

Im Oktober 2002 startete Pro Asyl bundesweit eine Bleiberechtskampagne für lang hier lebende geduldete Flüchtlinge, der sich der Flüchtlingsrat Brandenburg anschloss. Zudem fordert er Integrationschancen für Menschen, die nach Jahren im Asylverfahren keinerlei Chancen auf Ausbildung und Studium haben.

In ganz Deutschland leben rund 200.000 Menschen ohne rechtmäßigen Status lediglich behördlich „geduldet“. Dieser ungewisse Status wird immer wieder für nur sehr kurze Zeit verlängert, so dass die Betroffenen oft nicht wissen, was in der nächsten Woche geschehen wird. Diese „Kettenduldungen“ sollten mit dem Zuwanderungsgesetz abgeschafft werden, aber eine Bleiberechtsregelung steht weiterhin aus.

Eine großzügige Bleiberechtsregelung wäre auch Teil einer ernst gemeinten Integrationspolitik. Die Potentiale der Menschen, die nur “geduldet” sind, sollten endlich genutzt werden – im Interesse der betroffenen Menschen und der Gesellschaft. Statt Integration zu verhindern, muss den Betroffenen eine gleichberechtigte Teilhabe an der Gesellschaft ermöglicht werden.

Wir fordern deshalb einen sicheren Aufenthalt

  • für Alleinstehende nach 5 Jahren
  • für Familien mit Kindern nach 3 Jahren
  • für unbegleitete Minderjährige nach 2 Jahren
  • für traumatisierte Flüchtlinge und
  • für Opfer rassistischer Angriffe

    Seit Februar 2003 organisiert der Flüchtlingsrat Brandenburg unterschiedliche Aktionen, um auf das Schicksal der über Jahre nur Geduldeten aufmerksam zu machen. Möchten Sie daran mitarbeiten, melden Sie sich beim:

    Flüchtlingsrat Brandenburg
    Mittelbrandenburgische Sparkasse Potsdam,
    Konto 350 101 0000, BLZ 160 500 00

Comments are closed.