Kontakt

Beratungszeiten
Aktuell sind unsere telefonischen Beratungszeiten Dienstags und Donnerstags von 11 bis 13 Uhr.
Tel.: 0331 - 716 499

Bürozeiten
Montag bis Freitag von 10 bis 15 Uhr

Rudolf-Breitscheid-Str. 164
14482 Potsdam
Tel.: 0331 - 716 413
Fax: 0331 - 887 15 460
info [at] fluechtlingsrat-brandenburg [dot] de

Kontaktformular

Karte

Spenden

Flüchtlingsarbeit ist nicht kostenlos und schon gar nicht umsonst. Deshalb freuen wir uns über Spenden zur Unterstützung der Arbeit des Brandenburgischen Flüchtlingsrats. Diese können Sie in beliebiger Höhe auf unser Konto überweisen, auf Wunsch erhalten Sie selbstverständlich eine Spendenbescheinigung, da wir als gemeinnütziger Verein anerkannt sind.

Förderverein des Brandenburgischen Flüchtlingsrats e.V. Mittelbrandenburgische Sparkasse Potsdam Konto Nr.: 350 1010 000 BLZ: 160 500 00 IBAN.: DE33 1605 0000 3501 0100 00 SWIFT-BIC: WELADED1PMB

Gefördert von


Logo Pro Asyl
Für projektspezifische Förderung siehe Projekte

„CommUNITY Carnival“ am 16. September 2017 – Anfahrt aus Brandenburg

As you may already know, on September 16th at 1 pm the “CommUNITY Carnival” and the big Anti – racist Parade will start in front of the Ministry of the Interior in Berlin. In order to make it possible to participate in the carnival for Refugees from the accommodations in Brandenburg, buses and common arrivals by train are being organized. Here you can explore from which places already common trips are organized or where and when buses go off. There is a deposit system for the buses, tickets can be pledged for 5 euros. On the day of the demo they will be returned on the bus trip. The telephone number for the bus coordination is: 0049-15755290998. Of course, everyone is free to organize the journey independently. Feel free to contact piquemacha [at] riseup [dot] netas well as carlix [at] posteo [dot] de

Der “CommUNITY Carnival” und die große antirassistische Parade startet am 16. September um 13:00 vor dem Innenministerium in Berlin. Um es Geflüchteten aus den Unterkünften in Brandenburg zu ermöglichen am Karneval teilzunehmen, werden derzeit Busse und gemeinsame Anreisen mit dem Zug organisiert. Hier gibt es die Information, von welchen Orten aus bereits gemeinsame Anreisen organisiert werden bzw. wo und wann Busse losfahren. Für die Busse gibt es ein Kautions-System, Tickets können gegen 5 Euro Pfand erhalten werden. Am Tag der Demo werden diese beim Reiseantritt im  zurückgegeben. Die für die Buskoordination eingerichtete Telefonnummer ist: 0049-15755290998. Jede_r kann die Anreise aber auch selbstständig organisieren.

Termine

  • 18.11.17, 19:00 - Eberswalde:   „Ge­teilte Ge­schichte?! – An­re­gun­gen aus post­ko­lo­nia­ler Per­spek­tive“, mit dem tansanischen Aktivisten Mnyaka Sururu Mboro und dem Historiker Christian Kopp (Berlin Postkolonial e.V.). Am Beispiel der Debatten um Straßennamen, um das Humboldtforum in Berlin, um geraubte rituelle Objekte und menschliche Gebeine z.B. aus Tansania und Namibia wird deutlich, wie nah uns die „alten Geschichten“ sind. Herzliche Einladung zum Nach- und Vordenken! Veranstalter: Barnim Kampagne „Light me Amadeu“, Evangelische Jugendarbeit Barnim. Veranstaltungsort: Martin-Luther-Saal, Kirchstraße 7, Eberswalde
  • 21.11.17, 18:00 - Berlin:   Festung Europa und USA - Die Situation von Flüchtlingen an den Außengrenzen - Eine gemeinsame Erklärung von Christen in den USA und in Deutschland- Mit Bob Brashear/Netzwerk Flüchtlings- und Menschenrechtsinitiativen USA,Hans-Peter Buschheuer/Sea Eye, Jürgen Quandt und Bernhard Fricke/ Asyl in der Kirche, Karl Kopp/Pro Asyl, Ulrike Trautwein/EKBO, Ute Gniewoß/Gemeinde Heilig Kreuz – Passion, Moderation: Hanns Thomä/Flüchtlingsrat Berlin. Ort: Heilig Kreuz Kirche, Zossener Str. 65, 10961 Berlin-Kreuzberg. Informationen unter:http://www.festung-europa-usa.de/
  • 25.11.17, 10:00 - Potsdam:   Umgang mit Trauma – Traumasensible Unterstützung. Fortbildungsveranstaltung der Landesarbeitsgemeinschaft für politisch-kulturelle Bildung in Brandenburg für Ehrenamtliche in der Geflüchtetenunterstützung.

Flüchtlinge unterstützen

Aktuelle Infos zur Arbeit des Flüchtlingsrats

Liebe Freund_innen, Kolleg_innen und in der Flüchtlingsarbeit Aktive,

in der aktuellen Situation ist die Arbeit des Flüchtlingsrats dringlicher denn je. Uns erreichen täglich viele Anfragen von Menschen, die Flüchtlinge mit Spenden unterstützen wollen, Wohnungen anbieten, vor Ort unterstützend aktiv werden wollen oder sich im Flüchtlingsrat politisch engagieren wollen.

Was können Sie vor Ort tun?

Es gibt in Brandenburg zahlreiche Initiativen und Netzwerke, die sich für Flüchtlinge in Not- und Sammelunterkünften und an den Erstaufnahmeeinrichtungen engagieren. Sie verteilen Spenden, bieten Deutschkurse an, begleiten Geflüchtete zu Ämtern, helfen bei der Wohnungssuche und setzen sich für die Verbesserung ihrer Lebenssituation ein, versuchen eine positive Stimmung in der Nachbarschaft zu unterstützen und vieles mehr. Eine Liste mit Initiativen zur Unterstützung von Flüchtlingen in den Landkreisen finden Sie hier. Wenn Sie Sachspenden abgeben oder sich vor Ort vernetzen wollen, können Sie sich direkt an die Initiativen wenden.
Sie finden keine Initiative vor Ort?
Weitere Informationen finden Sie auch in der Rubrik Flüchtlingsunterstützung auf unserer Webseite. Wir aktualisieren die Liste der Initiativen fortwährend. Es lohnt sich, regelmäßig nachzusehen.

Angebote zur Unterbringung

Für die Organisation der Unterbringung und Versorgung von Flüchtlingen ist nicht der Landesflüchtlingsrat zuständig, sondern die Behörden auf Kreis- und Stadtebene. Uns erreichen viele professionelle Anfragen zur Errichtung von Unterbringungen, z.T. auch von Sammelunterkünften, die beim Flüchtlingsrat fehl am Platz sind.
Wir engagieren und für die (Wohn-)Rechte von Flüchtlingen und die Verbesserung ihrer Lebenssituation vor Ort, hier sind wir dankbar für Hinweise und freuen uns über Ihre Unterstützung.

Wenn Sie unsere Arbeit im Flüchtlingsrat unterstützen wollen, können Sie:

Im Flüchtlingsrat mitarbeiten

Wenn Sie sich politisch im Flüchtlingsrat engagieren wollen, freuen wir uns, wenn Sie zu der monatlichen Flüchtlingsratssitzung kommen. Dort können Sie sich mit anderen Menschen, die sich flüchtlingspolitisch engagieren, austauschen und beraten und aktuelle Informationen über flüchtlingspolitische Themen erhalten. Die Sitzung findet jeden letzten Mittwoch im Monat um 16:30 Uhr statt in den Räumen der Geschäftsstelle in der Rudolf-Breitscheid-Str. 164, 14482 Potsdam.

Fördermitglied werden

Wer den Flüchtlingsrat inhaltlich und/oder finanziell regelmäßig unterstützen möchte, ist herzlich eingeladen, dem Förderverein des Brandenburgischen Flüchtlingsrats beizutreten. Infos dazu gibt es in der Geschäftsstelle.