Kontakt

Beratungszeiten
Aktuell sind unsere telefonischen Beratungszeiten Dienstags und Donnerstags von 11 bis 13 Uhr.
Tel.: 0331 - 716 499

Bürozeiten
Montag bis Freitag von 10 bis 15 Uhr

Rudolf-Breitscheid-Str. 164
14482 Potsdam
Tel.: 0331 - 716 499
Fax: 0331 - 887 15 460
info [at] fluechtlingsrat-brandenburg [dot] de

Kontaktformular

Karte

Spenden

Flüchtlingsarbeit ist nicht kostenlos und schon gar nicht umsonst. Deshalb freuen wir uns über Spenden zur Unterstützung der Arbeit des Brandenburgischen Flüchtlingsrats. Diese können Sie in beliebiger Höhe auf unser Konto überweisen, auf Wunsch erhalten Sie selbstverständlich eine Spendenbescheinigung, da wir als gemeinnütziger Verein anerkannt sind.

Förderverein des Brandenburgischen Flüchtlingsrats e.V. Mittelbrandenburgische Sparkasse Potsdam Konto Nr.: 350 1010 000 BLZ: 160 500 00 IBAN.: DE33 1605 0000 3501 0100 00 SWIFT-BIC: WELADED1PMB

Gefördert von


Logo Pro Asyl
Für projektspezifische Förderung siehe Projekte

Unterbringungskonzept des Landes verfehlt die Vorgaben

Am 04.07.2013 legte die Landesregierung ein “Unterbringungs­konzept” vor. Es ist hier nachzulesen.

Leider enthält es nur Empfehlungen, und die Darstellung von Meinungsverschiedenheiten zwischen Sozialministerium und VertreterInnen der Kommunen. Konkrete Schritte z. B. die Änderung des Landesaufnahmegesetzes werden verschoben – auf die nächste Legislaturperiode.

Unser Kurzkommentar:

[...]

Fortbildungen des Flüchtlingsrat im August

Der Flüchtlingsrat Brandenburg biete im Rahmen seiner Mitarbeit im ESF-Netzwerk BleibNet PLUS für Brandenburg im August zwei Fortbildungen an. 14. August 2013, 10-16 Uhr “Von Brüssel nach Brandenburg” – Umsetzung der Qualifikationsrichtlinie

23. August 2013, 10-16 Uhr “Zugang zu Arbeit und Ausbildung” Die Einladung als PDF

[...]

Willkommen in Wandlitz

!! www.youtube.com

„Frauen sollen nicht mehr ins Lager“

Women in Exile (WIE) ist eine 2002 von Asylbewerberinnen gegründete Gruppe, die sich der Probleme von Flüchtlingen in Deutschland annimmt. Die Jungle World sprach mit Elisabeth Ngari, einer der Gründerinnen von WIE, über die Arbeit der Gruppe und die Probleme speziell weiblicher Flüchtlinge in Deutschland. Weiterlesen in der Jungle World

Justiz darf nicht kritisiert werden?! Landgericht FFO schützt Entgleisungen am Amtsgericht Eisenhüttenstadt

[Frankfurt (Oder)/Berlin] Die Fernsehsendung „Report Mainz“ thematisierte am 02.07.2013 u.a. rassistische Entgleisungen der Richterin am Amtsgericht Eisenhüttenstadt, Frau Petzoldt. Die Richterin hatte in mehreren Urteilen gegen Asylsuchende – die von der Richterin als „Asyltouristen“ bezeichnet werden – Freiheitsstrafen wegen illegaler Einreise verhängt und dies im Wesentlichen damit begründet, dass der Zunahme des „Heeres der [...]

Rassistische Schnellverfahren in Eisenhüttenstadt

Beitrag von Report Mainz am 3.7.13 über Abschiebehaft und Schnellverfahren in Eisenhüttenstadt. [...]

Flug in die Ungewissheit

In den Flugzeugen, mit denen wir in den Urlaub fliegen, sitzen Flüchtlinge, die abgeschoben werden sollen. Ab und zu gelingt es mutigen Passagieren, das zu verhindern. Wie genau funktioniert das? Und was sind die Konsequenzen für Widerständler und Flüchtlinge? Weiterlesen: jetzt.sueddeutsche.de

Neues Beschäftigungsrecht für Asylsuchende und Geduldete

Ab heute gilt eine neue “Beschäftigungsverordnung”, in der auch der Arbeitsmarktzugang für Asylsuchende und Geduldete geregelt ist. Trotz einiger Verbesserungen bleibt vieles diskriminierend.

Heute, am 1. Juli 2013, ist die neue Beschäftigungsverordnung in Kraft getreten. Sie regelt umfassend, wann ausländische Staatsangehörige in Deutschland arbeiten dürfen. Dabei geht es z.B. um das Anwerben von hochqualifizierten [...]