Kontakt

Beratungszeiten
Aktuell sind unsere telefonischen Beratungszeiten Dienstags und Donnerstags von 11 bis 13 Uhr.
Tel.: 0331 - 716 499

Bürozeiten
Montag bis Freitag von 10 bis 15 Uhr

Rudolf-Breitscheid-Str. 164
14482 Potsdam
Tel.: 0331 - 716 413
Fax: 0331 - 887 15 460
info [at] fluechtlingsrat-brandenburg [dot] de

Kontaktformular

Karte

Spenden

Flüchtlingsarbeit ist nicht kostenlos und schon gar nicht umsonst. Deshalb freuen wir uns über Spenden zur Unterstützung der Arbeit des Brandenburgischen Flüchtlingsrats. Diese können Sie in beliebiger Höhe auf unser Konto überweisen, auf Wunsch erhalten Sie selbstverständlich eine Spendenbescheinigung, da wir als gemeinnütziger Verein anerkannt sind.

Förderverein des Brandenburgischen Flüchtlingsrats e.V. Mittelbrandenburgische Sparkasse Potsdam Konto Nr.: 350 1010 000 BLZ: 160 500 00 IBAN.: DE33 1605 0000 3501 0100 00 SWIFT-BIC: WELADED1PMB

Gefördert von


Logo Pro Asyl
Für projektspezifische Förderung siehe Projekte

Online-Initiative erinnert an tödliche Hetzjagd in Guben vor 14 Jahren

Seit heute ist das Weblog RE:GUBEN online. Anlass ist der 14. Todestag des Asylsuchenden Farid Guendoul, der 1999 im brandenburgischen Guben von einer Gruppe Neonazis angegriffen wurde und infolge dessen ums Leben kam. “RE:GUBEN fragt nach den Folgen des Todes Farid Guendouls, der am 13. Februar 1999 auf der Flucht vor einer Gruppe Neonazis [...]

Residenzpflicht vor Gericht

Am 12. Februar 2013 geht voraussichtlich ein Verfahren vor dem Landgericht Potsdam zu Ende, bei dem ein Flüchtling wegen Verstoßes gegen die Residenzpflicht angeklagt ist. Der Betroffene soll sich im Mai 2009 in Berlin aufgehalten haben, obwohl er Brandenburg nicht ohne Erlaubnis verlassen durfte.

Dienstag, 12. Februar 2013 10.00 Uhr Landgericht Potsdam Jägerallee 10-12 [...]

Auch das BAMF macht Fortschritte: Schwule und Lesben müssen ihre Identität nicht mehr verstecken

In unserem letzten Infobrief hatte Beate Selders das EUGH Urteil, in dem die Position von Asylsuchenden, die vor religiöser Verfolgung fliehen gestärkt wurde, wie folgt kommentiert: “Unter Umständen könnte dieses Urteil auch Auswirkungen auf die asylrechtliche Beurteilung von Verfolgung aufgrund offen gelebter Homosexualität haben.” Und tatsächlich diese Auswirkungen hatte es: Auch Homosexuelle können nicht [...]

Keine diskriminierenden Sondergesetze für Schutzsuchende: Landesflüchtlingsräte fordern die Abschaffung des Asylbewerberleistungsgesetzes

Gemeinsame Pressemitteilung der Landesflüchtlingsräte und PRO ASYL

Keine diskriminierenden Sondergesetze für Schutzsuchende: Landesflüchtlingsräte fordern die Abschaffung des Asylbewerberleistungsgesetzes

Drei Jahre nach dem Hartz IV-Urteil am 9. Februar 2010 und gut ein halbes Jahr nachdem das Bundesverfassungsgericht am 18. Juli 2012 die Höhe der Leistungen nach dem Asyl­bewerberleistungsgesetz (AsylbLG) für verfassungswidrig erklärt hat, fordern [...]

„We are just trying to Survive“

Video von Leftvision über die Naziangriffe am 9. Oktober 2012, das Leben im Lager und die Solidaritätsdemonstration am 27.10.2012 zur Unterstützung der Flüchtlinge in Waßmannsdorf, die das Protestcamp der Flüchtlinge in Berlin organisiert hatte.

Addressbroschüre für Besonders Schutzbedürftige Flüchtlinge

Der Flüchtlingsrat Brandenburg hat als Projektpartner der “Kooperation für Flüchtlinge in Brandenburg” eine Adressbroschüre für besonders schutzbedürftige Flüchtlinge in Brandenburg herausgegeben. Hier finden Sie die Adressbroschüre als pdf.

Die Integrationsbeauftragten der Landkreise finden Sie hier.

Bestellen können Sie die deutsche Broschüre per E-Mail: info [at] fluechtlingsrat-brandenburg [dot] de.

Weiterhin können Sie auf unser [...]

Residenzpflicht für Flüchtlinge: Gefangen im Gestrüpp der Lockerungen

Gemeinsame Presseerklärung des Flüchtligsrats und Pro Asyl 04. Februar 2013

Flüchtlingsrat Brandenburg und PRO ASYL legen bundesweiten Überblick über Landesregelungen vor Ergebnis: Nur innerhalb Mecklenburg-Vorpommerns gilt die Bewegungsfreiheit uneingeschränkt.

Die sogenannte „Residenzpflicht“, die es Asylsuchenden und Geduldeten verbietet, einen bestimmten Landkreis oder Regierungsbezirk zu verlassen, wurde in den letzten zwei Jahren in vielen [...]

FLÜCHTLINGSPOLTISCHER STAMMTISCH ‚JOUR FIXE‘ zum aktuellen Stand der Residenzpflicht

Am 20. Februar 2013, um 18 Uhr, im Theatersaal im KUZE, Hermann-Elflein-Str. 10, 14467 Potsdam

Die ‘Residenzpflicht’ wird gelockert- und bleibt bestehen.

[...]

Demo gegen Naziterror, staatlichen und alltäglichen Rassismus

Zum Beginn des NSU-Prozesses: Aufruf zur Demonstration am 13. April in München Unter dem Motto „Verfassungsschutz abschaffen! Staatlichen und alltäglichen Rassismus bekämpfen!“ rufen wir gemeinsam mit PRO ASYL und zahlreichen weitere Organisationen der Zivilgesellschaft zur bundesweiten Demonstration in München auf. BÜNDNIS-AUFRUF

Mutmaßlicher Brandstifter von Beelitz gefasst

Nach einem Feuer am Neujahrsmorgen in Beelitz-Heilstätten (Potsdam-Mittelmark) hat die Polizei den mutmaßlichen Brandstifter gefasst. Bei dem Tatverdächtigen handele es sich um einen 27-jährigen Mann aus dem Havelland, teilte die Polizeidirektion West am Montag mit. Die Ermittler gehen von einem fremdenfeindlichen Motiv aus. Weiterlesen