Kontakt

Beratungszeiten
Aktuell sind unsere telefonischen Beratungszeiten Dienstags und Donnerstags von 11 bis 13 Uhr.
Tel.: 0331 - 716 499

Bürozeiten
Montag bis Freitag von 10 bis 15 Uhr

Rudolf-Breitscheid-Str. 164
14482 Potsdam
Tel.: 0331 - 716 499
Fax: 0331 - 887 15 460
info [at] fluechtlingsrat-brandenburg [dot] de

Kontaktformular

Karte

Spenden

Flüchtlingsarbeit ist nicht kostenlos und schon gar nicht umsonst. Deshalb freuen wir uns über Spenden zur Unterstützung der Arbeit des Brandenburgischen Flüchtlingsrats. Diese können Sie in beliebiger Höhe auf unser Konto überweisen, auf Wunsch erhalten Sie selbstverständlich eine Spendenbescheinigung, da wir als gemeinnütziger Verein anerkannt sind.

Förderverein des Brandenburgischen Flüchtlingsrats e.V. Mittelbrandenburgische Sparkasse Potsdam Konto Nr.: 350 1010 000 BLZ: 160 500 00 IBAN.: DE33 1605 0000 3501 0100 00 SWIFT-BIC: WELADED1PMB

Gefördert von


Logo Pro Asyl
Für projektspezifische Förderung siehe Projekte

Bundesverfassungsgericht stellt Dublin-II-Verfahren ein

In einer Pressemitteilung vom 26.1. teilt das Bundesverafssungsgericht den Beschluss vom Vortag mit, das anhängige Verfahren zum Thema Rückschiebungen nach Griechenland habe sich durch die neuesten Anweisungen der Bundesregierung erledigt. Pressemitteilung im Wortlaut Kommentare hierzu: vom Netzwerk Welcome to Europe Süddeutsche Zeitung vom 26.1. “Karlsuhe dankt ab”

Für eine menschliche Flüchtlingspolitik – Pressemitteilungen des Flüchtlingsrates zum Heinz Ratz-Konzert in Potsdam und Neuruppin

Zur besonderen Situation in Potsdam und Neuruppin hat der Flüchtlingsrat jeweils eine Pressemitteilung verfasst. Sie können hier gelesen werden: Für eine menschliche Flüchtlingspolitik in Potsdam Für eine menschliche Flüchtlingspolitik in Neuruppin Anlass ist die “Tour der tausend Brücken – für eine menschliche Flüchtlingspolitik” des Radikalpoeten Heinz Ratz und seiner Band Strom&Wasser.

[...]

Erläuterung des Straßburger Urteils zum Dublin-II-System

Eine Erläuterung des Urteils durch Pro Asyl findet sich hier Dort findet sich auch eine Darstellung erster Reaktionen aus den EU-Ländern und ein Lagebericht. Hier findet sich das Urteil im englischen Wortlaut: Urteil_EGMR_MSS_gegen_Belgien_und_Griechenland

Beratungshilfe Dublin-II

Dieser Reader ist für alle Beratungsstellen, die mit Dublin II – Verfahren zu tun haben, ein Muss. mehr und bestellen hier

Liste-AnsprechpartnerInnen-Dublin2 Vertrauenswürdiger Kontakadressen in Dublin-II-Staaten, für den Fall, dass Rückschiebungen nicht vermeidbar sind.

Hilferuf aus Belzig

Verein fordert mehr Unterstützung für Bad Belziger Asylbewerber

BAD BELZIG – Mitglieder des um die Integration von im Fläming lebenden Ausländern bemühten Belziger Forums schlagen Alarm: Für die Betreuung von teilweise aus Kriegsgebieten stammenden und deshalb womöglich traumatisierten Flüchtlingen fehlen im Asylbewerberheim in der Kurstadt geschulte Mitarbeiter. „Das Problem ist, dass es derzeit gar [...]

Strassburg verurteil Griechenland und Belgien

Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR) hat heute, am 21.Januer, die Abschiebung eines afghanischen Asylbewerbers aus Belgien nach Griechenland verurteilt. Der Spruch trifft alle EU-Länder, die aufgrund der „Dublin-II-Verordnung“ Flüchtlinge nach Griechenland zurückschicken.

Der EGMR sieht eine Verletzung von Artikel3 (Verbot unmenschlicher Behandlung) durch Griechenland. Außerdem wurde Artikel13 verletzt, das Recht auf wirksame Beschwerde. [...]

Kirchenasyl gegen Dublin II-Rückschiebung in Frankfurt/Oder

Vor nunmehr drei Monaten rief ein Arzt aus Frankfurt/Oder beim Flüchtlingsrat Brandenburg an und bat um Unterstützung. Die Bundespolizei hatte ein schwer diabeteskrankes tschtschenisches Mädchen eingeliefert. Mit dabei: der Vater mit drei weiteren Kindern. Sie waren nahe der polnischen Grenze von der Bundespolizei aufgegriffen worden, als sie zum zweiten Mal versuchten von Polen durch [...]

2011 Keine Abschiebungen mehr nach Griechenland! Innenminister kommt Bundesverfassungsgericht zuvor

Neueste Meldung dapd: Abschiebungen nach Griechenland gestoppt!

Innenminister Thomas de Maizière hat Abschiebungen von Flüchtlingen nach Griechenland gestoppt und ihnen ein Asylverfahren in Deutschland zugesagt. Damit will er einer Verurteilung durch das Bundesverfassungsgericht zuvorkommen. Betroffen sind Flüchtlinge, die vor dem griechischen Asylchaos nach Deutschland weitergeflüchtet sind. In Griechenland müssen Asylsuchende meist unter menschenunwürdigen Bedingungen [...]

12-13 Uhr: Anhörung im Sozialausschuss des Bundestages zum Asylbewerberleistungsgesetz

7. Februar 12-13 Uhr: Anhörung im Sozialausschuss des Bundestages zum Asylbewerberleistungsgesetz, im Paul-Löbe-Haus (gegenüber Kanzleramt), Raum 4.900, Konrad-Adenauer-Straße, 10557 Berlin

Gesetzentwurf der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen – BT-Drucksache 17/1428 „Entwurf eine Gesetzes zur Aufhebung des Asylbewerberleistungsgesetzes“,

Sachverständigenliste

Bundesvereinigung der kommunalen Spitzenverbände

Statistisches Bundesamt

Bundesamt für Migration und Flüchtlinge

Flüchtlingsrat Berlin e.V. (Georg Classen)

Deutscher [...]

PRO ASYL zur Asylstatistik 2010 Stärkerer Anstieg der Asylantragstellerzahlen, sinkende Schutzquote

Presseerklärung 17. Januar 2011 PRO ASYL zur Asylstatistik 2010 Stärkerer Anstieg der Asylantragstellerzahlen, sinkende Schutzquote PRO ASYL kritisiert personelle Fehlplanung des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge

mehr