Kontakt

Beratungszeiten
Aktuell sind unsere telefonischen Beratungszeiten Dienstags und Donnerstags von 11 bis 13 Uhr.
Tel.: 0331 - 716 499

Bürozeiten
Montag bis Freitag von 10 bis 15 Uhr

Rudolf-Breitscheid-Str. 164
14482 Potsdam
Tel.: 0331 - 716 413
Fax: 0331 - 887 15 460
info [at] fluechtlingsrat-brandenburg [dot] de

Kontaktformular

Karte

Spenden

Flüchtlingsarbeit ist nicht kostenlos und schon gar nicht umsonst. Deshalb freuen wir uns über Spenden zur Unterstützung der Arbeit des Brandenburgischen Flüchtlingsrats. Diese können Sie in beliebiger Höhe auf unser Konto überweisen, auf Wunsch erhalten Sie selbstverständlich eine Spendenbescheinigung, da wir als gemeinnütziger Verein anerkannt sind.

Förderverein des Brandenburgischen Flüchtlingsrats e.V. Mittelbrandenburgische Sparkasse Potsdam Konto Nr.: 350 1010 000 BLZ: 160 500 00 IBAN.: DE33 1605 0000 3501 0100 00 SWIFT-BIC: WELADED1PMB

Gefördert von


Logo Pro Asyl
Für projektspezifische Förderung siehe Projekte

Pressemitteilung zu den Abschiebungen nach Vietnam

Pressemitteilung der Flüchtlingsräte Brandenburg und Berlin am 26.11.2010

Deportation Class bei Aeroflot

Am 29. November und am 6. Dezember werden jeweils 50 Vietnamesinnen und Vietnamesen mit einer Sammelabschiebung zwangsweise von Berlin Schönefeld nach Hanoi gebracht. Die Flüchtlingsräte Berlin und Brandenburg verurteilen die Abschiebungen scharf und rufen zum Boykott der durchführenden Fluggesellschaft Aeroflot auf.

[...]

Neue Infoblätter zur Residenzpflichtänderung

Informationen über die Änderungen der Residenzpflicht in Brandenburg und Berlin in: deutsch, türkisch, russisch, vietnamesich, farsi, englisch, französisch und arabisch sind zu finden auf unserer Webseite: www.residenzpflicht.info

Nicht ohne unsere Eltern!

JOG – Pressemitteilung vom 19.11.2010 Nicht ohne unsere Eltern! Jugendliche Ohne Grenzen: Bleiberecht für Jugendliche ein Anfang, aber nicht genug Wir sind Menschen, keine Wirtschaftsfaktoren! Jugendliche Ohne Grenzen (JOG) begrüßt, dass die IMK in Hamburg eine Bleiberechtsregelung beschlossen hat, allerdings ist jetzt schon absehbar, dass die neue Regelung wieder nur eine halbgare Lösung sein [...]

Thomas de Maizière ist Abschiebeminister 2010

Am 18.11.2010 kürten Jugendliche im Rahmen eines Gala-Abends im Polittbüro den Bundesinnenminister zum inhumansten Innenminister des Jahres. Den Negativpreis „Abschiebeminister 2010“ erhält de Maizière für seine Politik der Abschiebungen nach Griechenland. Mit 98 von 212 Stimmen setzte sich de Maizière deutlich gegen den Innenminister von Niedersachsen Uwe Schünemann (58 Stimmen) und den bayrischen Innenminister [...]

Pressemitteilung zur Innenministerkonferenz

Konferenz der Innenminister in Hamburg: Der Flüchtlingsrat Brandenburg fordert großzügiges Bleiberecht für Flüchtlinge statt Selektion nach Nützlichkeitskriterien. Der Flüchtlingsrat Brandenburg begrüßt den Vorstoß der Bundesländer Niedersachsen und Hamburg für eine gesetzliche Bleiberechtsregelung zugunsten geduldeter Flüchtlinge. Die im Vorfeld der IMK vom niedersächsischen Innenminister geäußerten Voraussetzungen sind jedoch inakzeptabel. weiterlesen hierpm imk

Antwort auf parlamentarische Anfrage zum Asylbewerberleistungsgesetz

die Bundesregierung musste auf eine Große Anfrage der Fraktion DIE LINKE im Bundestag einräumen, was längst offenkundig war: Das AsylbLG ist verfassungswidrig, da die Berechnung der Leistungssätze lediglich auf Kostenschätzungen ohne jede empirische Grundlage basierte. Antwort auf die Anfrage: 1703660_GrAnf AsylbLG_LINKE Auswertung durch Thomas Hohlfeld auswertung th. hohlfeld

Frankfurt/Oder 19:30 Frankfurter Grenzgespräch: Fremde bei uns – Asyl in Deutschland

Dienstag, 14. Dezember, um 19.30 Uhr, Kolbehaus

Frankfurter Grenzgespräch: Fremde bei uns – Asyl in Deutschland

P. Martin Stark SJ, Direktor des Jesuiten Flüchtlingsdienstes und Mitglied in der Bundesarbeitsgemeinschaft PRO ASYL berichtet von seiner Arbeit mit Menschen in der Illegalität, von der Lebenssituation Geduldeter, von Abschiebungspraxis und Abschiebungshaft.

Veranstalter: Ökumenische Studentenarbeit Frankfurt (Oder)

Babelsberg 21h. Sound for Refugees – erst Infoveranstaltung, dann finest Dubstep

mehr findest Du hier:

SOS for Human Rights – Kampagnenstart und Uraufführung im Grips-Theater Berlin

Die Kampagne SOS for Human Rights wird von einem Bündnis aus Jugendliche ohne Grenzen, GRIPS Theater Berlin, PRO ASYL, Borderline Europe, Flüchtlingsrat Berlin, Flüchtlingsrat Brandenburg, GEW und WeGe ins Leben e.V. mitgetragen und entwickelt. Uraufführung des gleichnamigen mobilen Theaterstücks (ab 12 J.) 24. November im GRIPS MITTE 18 uhr Dauer 1 Stunde 15 Minuten [...]

Fortbildung: Die Umsetzung der Dublin II – Verordnung

Auswirkungen auf die Flüchtlingssozialarbeit und die Flüchtlingsberatung unter besonderer Berücksichtigung der Situation besonders schutzbedürftiger Flüchtlinge

Referentin: Berenice Böhlo, Rechtsanwältin Zeit: Freitag, 26. November 2010, von 10.00 – 16.00 Uhr Ort: BIAW, Otto-Erich-Straße 11, 14482 Potsdam, mehr: fortbildung Anmeldungen bis 22.11.10 per Mail an: thomas [at] fluechtlingsrat-brandenburg [dot] de