Kontakt

Beratungszeiten
Aktuell sind unsere telefonischen Beratungszeiten Dienstags und Donnerstags von 11 bis 13 Uhr.
Tel.: 0331 - 716 499

Bürozeiten
Montag bis Freitag von 10 bis 15 Uhr

Rudolf-Breitscheid-Str. 164
14482 Potsdam
Tel.: 0331 - 716 499
Fax: 0331 - 887 15 460
info [at] fluechtlingsrat-brandenburg [dot] de

Kontaktformular

Karte

Spenden

Flüchtlingsarbeit ist nicht kostenlos und schon gar nicht umsonst. Deshalb freuen wir uns über Spenden zur Unterstützung der Arbeit des Brandenburgischen Flüchtlingsrats. Diese können Sie in beliebiger Höhe auf unser Konto überweisen, auf Wunsch erhalten Sie selbstverständlich eine Spendenbescheinigung, da wir als gemeinnütziger Verein anerkannt sind.

Förderverein des Brandenburgischen Flüchtlingsrats e.V. Mittelbrandenburgische Sparkasse Potsdam Konto Nr.: 350 1010 000 BLZ: 160 500 00 IBAN.: DE33 1605 0000 3501 0100 00 SWIFT-BIC: WELADED1PMB

Gefördert von


Logo Pro Asyl
Für projektspezifische Förderung siehe Projekte

Eisenhüttenstadt

Erstaufnahme und Abschiebungshaft

Flüchtlinge, die in Brandenburg ankommen und einen Asylantrag gestellt haben, werden zuerst in der sog. Erstaufnahmeeinrichtung in Eisenhütten-stadt untergebracht. Aber die Ankunft hier die Verteilung in die Gemeinschaftsunterkünfte weist noch lange nicht auf einen Erfolg im Asylverfahren. Bis hierher gibt es noch unzählige Hürden zu überwinden. Nachvollziehbar sprechen die wenigsten Flüchtlinge [...]

Beratungsstelle für Flüchtlinge im Kirchenkreis Oranienburg

Angekommen in Deutschland… Bei uns sind Sie willkommen!

Wir beraten Sie

bei aufenthaltsrechtlichen Problemen bei Fragen gegenüber dem Sozialamt bei ausländerrechtlichen Fragen und helfen bei Behördengängen, bei Besuchen beim Arzt und der Ausländerbehörde

Wir organisieren

Feste Deutschkurse Konferenzen

Wir sind eine Beratungsstelle und arbeiten

kostenlos mit einer fest angestellten Mitarbeiterin (Simone Tetzlaff) mit a.i. [...]

Tschetschenische Flüchtlinge in Deutschland

Statt Schutz vor Verfolgung Abschiebehaft

Mit aller Härte geht die russische Regierung seit 1999 vor allem gegen die Zivilbevölkerung in Tschetschenien vor. Die Menschenrechtslage hat sich dramatisch verschlechtert seit gezielt Jagd auf Politiker, Menschenrechtler und Partisanen gemacht wird. Seit einigen Monaten kommen unvermindert viele TschetschenInnen nun auch nach Brandenburg.

Doch hier erwartet sie kein [...]

Denkzettel des Brandenburger Flüchtlingsrats 2005

Verliehen an:

Herrn Ralf Schröder, Geschäftsführer des AWO-Kreisverbandes Havelland e.V. für den Versuch, Flüchtlingen einen Maulkorb zu verleihen

Flüchtlingsrat verleiht DENKZETTEL zum Internationalen Antirassismus-Tag 2005

Aus Anlass des “Anti-Rassismus-Tages der Vereinten Nationen” am 21. März verleiht der Flüchtlingsrat des Landes Brandenburg zum neunten Mal den DENKZETTEL für systeminternen und strukturellen Rassismus.

Der “Preis” geht [...]

Denkzettel des Brandenburger Flüchtlingsrats 2004 (2)

Verliehen an:

Herrn Haase und Herrn Rambow Dezernent für Recht, Ordnung und Sicherheit und Mitarbeiter der Ausländerbehörde Elbe-Elster

Abschiebung um jeden Preis – eine menschliche Katastrophe

Am 20. Januar 2004 wurde die kurdisch-türkische Familie Filiz mit ihren 3 kleinen Kindern aus Hohenleipisch mit einer Chartermaschine aus Bremen in die Türkei abgeschoben. Die Familie war [...]

Denkzettel des Brandenburger Flüchtlingsrats 2004 (1)

Verliehen an:

Frau Otto und Frau Schwarze, Mitarbeiterinnen des Sozialamtes in Luckenwalde

Frau Otto und Frau Schwarze sind in Flüchtlingskreisen dafür bekannt geworden, dass sie schwangere Frauen, die den Namen des Vaters ihres Kindes nicht benennen können oder wollen, massiv unter Druck setzen. Ihnen werden Kleidungsgutscheine und ärztliche Untersuchungen verwehrt. Einige Wochen vor der [...]

Denkzettel des Brandenburger Flüchtlingsrats 2003

Verliehen an:

Herrn Michael Ney Dezernenten für Recht, Sicherheit und Ordnung des Landkreises Oberhavel.

Michael Ney, stellvertretender Landrat und Dezernent für Recht, Sicherheit und Ordnung, ist verantwortlich für die inhumane Abschiebepolitik der Ausländerbehörde gegenüber Flüchtlingen im Landkreis Oberhavel. Krassestes Beispiel aus jüngster Vergangenheit war, dass die Ausländerbehörde wiederholt unter der Regie des Herrn Ney [...]

Denkzettel des Brandenburger Flüchtlingsrats 2002 (2)

Verliehen an:

Christoph Schulze, SPD-Landtagsabgeordneter aus dem Kreis Teltow-Fläming

Seit vielen Jahren müssen Flüchtlinge in Brandenburg ihren Unterhalt nur mit Sachleistungen bestreiten. Das bedeutet: Gutscheine oder Chipkarten zum Einkauf und nur 80 DM Bargeld zur ‚freien Verfügung’.

Im Juli 2001 hat die Stadtverordnetenversammlung Potsdam entschieden, sich an die Landesregierung Brandenburg zu wenden und diese [...]

Denkzettel des Brandenburger Flüchtlingsrats 2002 (1)

Verliehen an:

Jürgen Reinking, Landrat des Landkreises Märkisch-Oderland wegen Verweigerung eines Aufenthalts für Familie Nguyen

Herr Reinking, Landrat von Märkisch-Oderland, bringt die Familie Nguyen durch sein Verhalten in eine furchtbare Situation: Er will sie nach 11 Jahren Aufenthalt in Deutschland zum Schuljahrsende abschieben. Alle Nachweise gelungener Integration, alle Bemühungen zahlreicher BürgerInnen und Institutionen aus [...]

Denkzettel des Brandenburger Flüchtlingsrats 2001

Seit 35 Jahren gibt es den „Internationalen Tag zur Überwindung von Rassismus“ der Vereinten Nationen – doch DENKZETTEL sind leider immer noch nötig

21. März 1960. 69 Menschen sterben bei einer friedlichen Demonstration in Sharpville, Südafrika, durch die Maschinengewehrsalven der weissen Gewaltherrschaft.

1969 erklären die vereinten Nationen diesen Tag zum “Internationalen Tag zur Überwindung [...]